1. Panorama
  2. Fernsehen

Frau Temme sucht das Glück: ARD-Serie mit Meike Droste

Köln : Frau Temme sucht das Glück

Das Erste zeigt eine neue sechsteilige Dramedy-Serie mit Meike Droste in der Hauptrolle.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, im Leben glücklich zu werden? Carla Temme, von Beruf Analystin bei einer Kölner Versicherung, versucht täglich, die Risiken des Lebens im Voraus zu berechnen. Dabei sind ihre persönlichen Erfahrungen eher schlecht. Ihr Ehemann verschwand nach der Hochzeit spurlos, und ihr Arbeitgeber, die "Rheinische Versicherung", steht kurz vor der Pleite. Rettung soll eine neue "No-Limit-Sonderabteilung" bringen. Die versichert alles, auch das Absurdeste. Die ARD zeigt die neue sechsteilige Dramedy "Frau Temme sucht das Glück".

Die neue Mini-Serie stützt sich auf erfahrene Macher. Die Autoren - Dietmar Jacobs (entwarf das Konzept von "Stromberg") und Benedikt Gollhardt (schrieb "Danni Lowinski") - haben hier einen Genremix aus Drama und Komödie entwickelt. Regisseur Fabian Möhrke, der für "Eichwald MdB", "Millionen" und den Kurzfilm "Heimarbeit" zahlreiche Preise erhielt, hat die skurrilen Versicherungsstorys in komische Szenarien übersetzt.

In Teil 1, "Alles Gute kommt von oben", will sich der Hähnchenfabrikant Färber (Jörg Witte) gegen sein familiäres "Pech-Gen" versichern lassen. Schon sein Vater und sein Großvater seien durch gefrorene Hähnchen erschlagen worden, erzählt er Carla Temme (Meike Droste, bekannt aus "Mord mit Aussicht"), der 35-jährigen Risiko-Analystin der neuen "No-Limit-Abteilung". Carla vermutet ein psychisches Problem und will helfen.

Widerwillig begleitet sie Färber bei einem Rundgang durch die Firma und stuft die Wahrscheinlichkeit als gering ein, dort durch ein Tiefkühlhähnchen zu Tode zu kommen. Doch Carlas Kollege, der mit allen Wassern gewaschene Versicherungskaufmann Frank Weber (Sebastian Schwarz), sieht dies anders. Er ist der Scharfmacher der Sonderabteilung und überzeugt Färber entgegen Carlas Rat, einen extrem hohen Vertrag zu unterschreiben.

Das Primetime-Publikum wird etwas umstellen müssen - der neue Genremix verbindet Ernst und Humor. Die spannende und unterhaltsame Serie ist ein mutiger Versuch, den Dienstagabend neu zu gestalten.

"Frau Temme sucht das Glück", DasErste, 20.15 Uhr

(kna)