Deutscher Fernsehpreis 2023 Comeback von Luke Mockridge – Pocher kommt als Single

Köln · Die Preisverleihung in Köln nahm der Komiker zum Anlass, nach zwei Jahren sein Comeback in der Medienöffentlichkeit zu feiern. Was er mitzuteilen hatte.

 Oliver Pocher (l-r), Andrea Kaiser und Luke Mockridge kommen zur Verleihung der Deutschen Fernsehpreise 2023 ins Coloneum.

Oliver Pocher (l-r), Andrea Kaiser und Luke Mockridge kommen zur Verleihung der Deutschen Fernsehpreise 2023 ins Coloneum.

Foto: dpa/Henning Kaiser

Komiker Luke Mockridge (34) hat beim Deutschen Fernsehpreis in Köln nach zwei Jahren sein Comeback in der Medienöffentlichkeit gefeiert. „Ich bin mit sehr guten Gefühlen gekommen. Es ist immer schön, die Branche zu sehen und nach zwei Jahren Pause in die Arme dieser sehr nächstenliebenden Medienblase zurückzukommen“, sagte Mockridge am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Deutscher Fernsehpreis 2023: Das sind die Gewinner - Übersicht
15 Bilder

Das sind die Gewinner des deutschen Fernsehpreises 2023

15 Bilder
Foto: dpa/Henning Kaiser

Mockridge hatte im August 2021 eine Auszeit angekündigt. Er selbst berichtete damals von Vorwürfen gegen ihn in sozialen Netzwerken und von der Anzeige einer Ex-Partnerin, die nach eigenen Angaben einen Vorfall in einer gemeinsamen Nacht als versuchte Vergewaltigung wahrgenommen habe. Mockridge wies die Vorwürfe zurück, die Staatsanwaltschaft Köln stellte ein entsprechendes Verfahren ein.

Der 34-Jährige kam in Köln an der Seite seines Kollegen Oliver Pocher (45), der nach der Trennung von seiner Frau Amira erstmals wieder als Single zu einer Preisgala erschien. „Ich bin schon in allen Konstellationen über die roten Teppiche dieser Welt gegangen. Ich bin hier, guck mir das an und auf geht's.“

Auf die Frage, welchen Musiktitel er sich auf der After Show Party wünsche, antwortete Mockridge: „It Wasn't Me“ („Ich war es nicht“) von Shaggy. Pochers Wunsch: „Single Ladies“ von Beyoncé.

(kalux/dpa)