"Wer wird Millionär?"-Kandidatin gefeuert: Erst 32.000 Euro gewonnen, dann gekündigt

"Wer wird Millionär?"-Kandidatin gefeuert : Erst 32.000 Euro gewonnen, dann gekündigt

Köln (RPO). Friedhild Miller gehörte am Montagabend zu den glücklichen Gewinnen bei "Wer wird Millionär?". Die 42-Jährige freute sich über einen Gewinn von stolzen 32.000 Euro. Am nächsten Tag aber kam die Ernüchterung. Ihr Chef warf die Frau raus, denn Geld brauche sie ja jetzt nicht mehr.

Eigentlich wollte die Sekretärin aus Sindelfingen gleich am Tag nach der Fernsehsendung pünktlich zur Arbeit erscheinen. Aus Freude über ihren Gewinn habe sie ihrem Chef noch einige Stunden vor Arbeitsbeginn eine SMS geschrieben, erzählte sie der "Bild"-Zeitung.

Auf die Frage "Na, Chefe, wie sieht's heute aus?" bekam sie die Antwort: "Du hast ja Geld grad nicht so nötig. Und ich hab keins zum Verschenken."

Für Miller war dies ein Schock, denn es sei es der erste Job für gewesen seit einer sechsjährigen Pflege-Auszeit, sagte sie der "Bild" weiter. Sie hatte als 400-Euro-Kraft im Sekretariat einer Auto-Spedition gearbeitet.

Der ehemalige Arbeitgeber der Frau rechtfertigte sich gegenüber dem Blatt mit der schlechten wirtschaftlichen Situation seines Unternehmens: "Mein Betrieb besteht aus drei Arbeitskräften, und zurzeit läuft saisonal sehr wenig. Da bin ich dankbar, wenn ich eine Mitarbeiterin nicht bezahlen muss."

(csi)
Mehr von RP ONLINE