Emmy Awards 2016: Game of Thrones ist einer der heißen Favoriten

Emmy Awards 2016 : Game of Thrones 23 Mal nominiert

Der rote Teppich wird wieder ausgerollt: In der Nacht auf Montag werden in Los Angeles zum 68. mal die Emmy Awards vergeben – die weltweit wichtigste Auszeichnung für Fernsehserien und -filme.

Der rote Teppich wird wieder ausgerollt: In der Nacht auf Montag werden in Los Angeles zum 68. mal die Emmy Awards vergeben — die weltweit wichtigste Auszeichnung für Fernsehserien und -filme.

Absoluter Favorit in diesem Jahr ist die HBO-Serie Game of Thrones. Das Fantasydrama ist für 23 Emmys nominiert, u.a. in den Kategorien für die beste Dramaserie und die besten Nebendarsteller. Schon im Vorjahr war Game of Thrones der Abräumer des Abends: Die Serie konnte insgesamt 12 Awards einheimsen.

Größter Newcomer mit gleich 22 Nominierungen ist die Serie The People v. O.J. Simpson: American Crime Story. Sie basiert auf dem Mordprozess gegen den ehemaligen Football-Star O.J. Simpson und kann sich Hoffnungen auf den Emmy für die beste Miniserie machen. Mit der deutschen Netflix-Premiere von The People v. O.J. Simpson: American Crime Story ist vorraussichtlich erst im nächsten Jahr zu rechnen.

Ganz vorne mit im Rennen um die Emmys sind auch die Netflix-Serien Fargo, Veep und House of Cards. Insgesamt ist Netflix in diesem Jahr 54 Mal nominiert und überholt damit die traditionellen Kabelsender. Mehr Nominierungen können nur die Pay-TV Sender HBO und FX Networks vorweisen.

Gastgeber der Emmys 2016 ist der Comedian Jimmy Kimmel, der mit seiner Late-Night-Show Jimmy Kimmel Live selbst schon fünf Mal für den Emmy nominiert war.

Mehr von RP ONLINE