"Wir sind Helden" als beste Newcomer ausgezeichnet: "Eins Live Krone" an Grönemeyer und Jeanette

"Wir sind Helden" als beste Newcomer ausgezeichnet: "Eins Live Krone" an Grönemeyer und Jeanette

Oberhausen (rpo). Herbert Grönemeyer und Jeanette Biedermann sind am Donnerstagabend in Oberhausen mit der "Eins Live Krone" als beste Künstler ausgezeichnet worden. Für sein Lebenswerk wurde Marius Müller-Westernhagen geehrt. Der Preis für die beste Newcomer-Band ging an "Wir sind Helden".

<

p class="text"><P>Oberhausen (rpo). Herbert Grönemeyer und Jeanette Biedermann sind am Donnerstagabend in Oberhausen mit der "Eins Live Krone" als beste Künstler ausgezeichnet worden. Für sein Lebenswerk wurde Marius Müller-Westernhagen geehrt. Der Preis für die beste Newcomer-Band ging an "Wir sind Helden".

<

p class="text">Sie ist beinahe schon wie das alljährliche Advents-Kaffeetrinken bei Muttern: Die Verleihung der "Eins Live Krone". Zum vierten Mal trafen sich die Stars der deutschen Musikszene in Oberhausen, um den Hörerpreis des Senders "Eins Live" abzuräumen. Und nicht nur viele der Preisträger, auch einige der "nur" Nominierten haben mittlerweile mehr als eine "Krone" auf dem Kaminsims stehen.

<

p class="text">Herbert Grönemeyer ("Mensch") gewann zum dritten Mal in Folge eine Auszeichnung, am Donnerstag als bester Künstler und im vergangenen Jahr für das beste Album. Die "Krone" für sein Lebenswerk hatte er bereits zwei Jahre zuvor bekommen. Anders als in den vergangenen Jahren war nur, dass Grönemeyer in diesem Jahr nicht in die König- Pilsener-Arena gekommen war. Seine Dankesworte kamen von der Leinwand. Der dreimalige Preisträger Sasha ("Lonely") dagegen war in Oberhausen, allerdings als Laudator. "Ich bin in diesem Jahr nicht nominiert, also kann ich ganz locker den Abend auf mich zukommen lassen", freute sich der Dortmunder schon im Vorfeld auf die Party.

<

p class="text">Beste Künstlerin wurde, wie auch im Vorjahr, Sängerin Jeanette ("Rocking on heavens floor"). Auch die Auszeichnungen für das beste Album und die beste Single gingen an Preisträger der vergangenen Verleihungen, die Bands "Reamonn" und die "No Angels", die ihre Karriere mittlerweile beendet haben.

<

p class="text">Neu dagegen im Stargefüge war die Berliner Band "Wir sind Helden". Ihr steiler Aufstieg in der deutschen Musikszene in diesem Jahr wurde mit der Trophäe für die "besten Newcomer" belohnt. Weitere Preise gingen an Anke Engelke (beste Comedy), die "Guano Apes" (beste Band) und Paul van Dyk (bester DJ). Marius Müller-Westernhagen wurde vom Sender für sein Lebenswerk geehrt.

Ansonsten lief die Party wie gewohnt. Der Sender feierte seinen Erfolg, die Fans feierten die Stars und diese sich selber. Aber nicht immer gegenseitig. Nachdem sich die Preisträgerinnen Jeanette und Anke Engelke in den vergangenen Wochen über die Medien eine kurze Schlammschlacht geliefert hatten, versuchte der Moderator des Abends sich als Krisen-Manager: "Kennst du Jeanette schon? Jetzt lernst du sie kennen!" - sprach es und zitierte Engelke zu der Sängerin. Die Versöhnung blieb aus. Die Damen tauschten kurz spitze Blicke aus, Jeanette quälte sich ein Lächeln aufs hübsche Gesicht und Engelke giftete in Richtung Moderator: "Tolle Aktion!"

Mehr von RP ONLINE