1. Panorama
  2. Fernsehen

Krimi: Ein Mönch auf der Flucht in Aachen

Krimi : Ein Mönch auf der Flucht in Aachen

Ein Mönch stolpert durch die Provinz bei Aachen. Er ist in traditionelle Gewänder gehüllt und hat eine Wunde am Kopf. Auf die Fragen der Dorfpolizisten reagiert er nicht. Helfen soll Kommissarin Louise Bonì (Melika Foroutan). Sie wird aufs Land geschickt, um der Sache nachzugehen. Ihr Chef Bermann (Anian Zollner) hat ihr den vermeintlich trivialen Einsatz ganz bewusst übertragen - denn er hält Louise für kaum noch dienstfähig. Ihr Mann hat sie sitzen gelassen, und seit einem tödlichen Einsatz ist sie psychisch angeschlagen. Bei ihren Kollegen fällt sie durch Stimmungsschwankungen und eigenmächtiges Vorgehen auf. Doch als sie den geheimnisvollen Mönch sieht, spürt die Kommissarin, dass Gefahr im Verzug ist. Kurz darauf ist er verschwunden. Seine Spur führt zu einem abgelegenen Zen-Kloster. Doch für Louise ist der erste Eindruck zu perfekt, um nicht verdächtig zu sein.

Statt stetig und geruhsam dahinzufließen, gerät der Film bisweilen ins Stocken. Sich auf die Langsamkeit von Bonis Ermittlungen und ihrer ziellosen Suche nach privatem Halt einzulassen, wird aber belohnt: Eine Polizistin gibt es da zu entdecken, die hinter ihrem dicken Eyeliner und unter dem Lockenkopf schillert. Von dieser Figur kann dieser Film, so scheint es, nur eine erste, flüchtige Ahnung geben. RP

"Begierde", ARD, 20.15 Uhr

(RP)