DSDS: Menderes Bagci will mit Dieter Bohlen in die Jury

„Deutschland sucht den Superstar“ : Menderes will in die DSDS-Jury

Er ist das DSDS-Urgestein: Menderes Bagci. Am Samstag war er zum 16. Mal bei einem RTL-Casting – obwohl er eigentlich zu alt dafür ist. Das passierte bei seinem Auftritt.

Kandidaten im Alter von 16 bis 30 Jahren können sich bei der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ bewerben. Menderes Bagci ist 34 Jahre alt. Trotzdem durfte er beim DSDS-Casting in Ischgl wieder auftreten. Zum 16. Mal.

Im Jahr 2002 versuchte Menderes zum ersten Mal sein Glück in der Casting-Show – mit mäßigem Erfolg. Bis heute schaffte er es immerhin zweimal in die zweite Runde, den Recall, scheiterte da aber genauso wie sonst bei den Castings. Zwischenzeitlich verbot ihm Juror Dieter Bohlen sogar weitere Auftritte – Menderes schaffte es aber immer wieder, sich bis vor die Jury zu schmuggeln. Inzwischen verstehen sich Dieter Bohlen und der Kult-Kandidat so gut, dass selbst der neueste Traum von Menderes nicht mehr unmöglich scheint.

„Mein Plan: Bald selbst in der Jury sitzen“, sagte Menderes der „Bild“-Zeitung (Bezahl-Inhalt). Der Publikumsliebling will weiterhin jedes Jahr bei DSDS zu sehen sein. Dafür macht es ihm nichts aus, die Seiten zu wechseln und nicht mehr selbst Deutschlands nächster Superstar werden zu können.

Solange Menderes es nicht hinter das Jury-Pult schafft, versucht er es noch davor. So auch am Samstag in Ischgl, Tirol. Anstatt wie so oft einen Song seines Idols Michael Jackson zu performen, sang er “Cordula Grün“ von dem österreichischen Musiker „Josh“. Da stimmte sogar Chef-Juror Dieter Bohlen gut gelaunt mit ein. Ob der Pop-Titan da schon wusste, dass Menderes plant, demnächst neben ihm Platz zu nehmen?

(kron)
Mehr von RP ONLINE