DSDS: Dieter Bohlen beim Reiten verletzt

"Deutschland sucht den Superstar": Dieter Bohlen verletzt sich beim Reiten

Bei der Aufzeichnung des Halbfinales von "Deutschland sucht den Superstar" in Duisburg musste Dieter Bohlen auf die Bühne getragen werden. Der Grund: Der Chefjuror war beim Reiten vom Pferd gefallen.

"Ich saß auf dem Gaul und der ist völlig durchgedreht", sagte Bohlen zu RTL. Eigentlich hätten zwei Männer das Pferd festhalten sollen. Das habe aber nicht geklappt. "Ich bin dann runtergeflogen und hing im rechten Steigbügel. Das Bein hatte sich verdreht und ich kam nicht aus dem Bügel raus."

Er habe regelrecht hören können, wie die Bänder knirschten. "Dann war der Onkel Doktor da, die haben das ein bisschen geschient und getaped und ein paar Spritzen gegeben", sagte Bohlen. Ereignet habe sich der Unfall bei einem Ausflug mit der Familie auf einem Reiterhof.

Die Teilnahme an der dritten Eventshow von "Deutschland sucht den Superstar" im Landschaftspark Duisburg war durch den Reitunfall nicht gefährdet. Zum Beginn der Show ließ sich Bohlen von einem Mitarbeiter auf die Bühne tragen. An anderer Stelle humpelte der 62-Jährige.

  • DSDS 2016: So wurde Prince Damien der neue Superstar

Die Bilder von der DSDS-Show in Duisburg können Sie hier anschauen.

So fieberten die Duisburger mit den DSDS-Stars mit.

(crwo)
Mehr von RP ONLINE