Dschungelcamp weiter mit besten Quoten

RTL hat einen Lauf : Dschungelcamp weiter mit besten Quoten

RTL hat gerade einen Lauf: Im Vorprogramm des starken Dschungelcamps legte die neue Serie "The Blacklist" einen guten Start hin.

Die RTL-Dschungelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" bleibt das Maß aller Dinge im deutschen Fernsehen. Am Dienstagabend, dem fünften Ausstrahlungstag des auf 16 Tage angelegten Spektakels, schalteten 7,43 Millionen Zuschauer (33,1 Prozent Marktanteil) ein. RTL lehnte den Wunsch des Schlagersängers Michael Wendler ab, wieder ins Camp zurückzukehren. Am Montag war der 41-Jährige freiwillig ausgeschieden. Er hatte vorgegeben, einfach Hunger gehabt zu haben - die anderen Dschungelbewohner hielten seinen Abgang für einen PR-Gag.

Um 20.15 Uhr startete die neue Serie "The Blacklist" mit 3,98 Millionen Zuschauern (12,0 Prozent), die zweite Folge kam um 21.15 Uhr auf 4,29 Millionen (13,4 Prozent). Noch besser lag allerdings am Hauptabend die ARD mit ihrem Serien-Doppel: Die "Familie Dr. Kleist" interessierte 5,42 Millionen Menschen (16,4 Prozent) und die Krankenhaussoap "In aller Freundschaft" um 21 Uhr sogar 6,23 Millionen (18,9 Prozent). Die ZDF-Reportage "Wie gut ist unser Brot?" mit dem Essener Sterne-Koch Nelson Müller brachte es auf 3,67 Millionen Zuschauer (11,1 Prozent).

Die Sat.1-Komödie "Lichtblau - Neues Leben in Mexiko" mit Annette Frier, eine Wiederholung, kam zeitgleich um 20.15 Uhr auf 2,21 Millionen Zuschauer (6,8 Prozent), die ProSieben-Serie "Two and a Half Men" auf 2,05 Millionen (6,3 Prozent) und 2,25 Millionen (6,7 Prozent) und die RTL-II-Reihe "Zuhause im Glück" auf 1,85 Millionen (5,7 Prozent). Die Vox-Dokusoap "Real Cool Runnings - Von Kenia aufs Eis" sank nach einem durchwachsenen Start eine Woche zuvor auf 1,27 Millionen (3,8 Prozent).

Nach drei Wochen im Jahr 2014 liegt das ZDF mit 13,6 Prozent auf dem ersten Platz. Die ARD folgt mit 12,0 Prozent. RTL kommt als stärkster Privatsender auf 11,8 Prozent. Sat.1 folgt mit 7,7 Prozent, ProSieben kommt auf 5,6 Prozent, Vox auf 5,2 Prozent, RTL II auf 4,0 Prozent, Kabel eins auf 3,8 Prozent und Super RTL auf 1,8 Prozent.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE