Dschungelcamp: Rebecca Simoreit-Barum ist raus

"Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!" : Walter, mach sie platt! Rebecca kann es nicht mehr

Nach unfassbar öden Folgen feuerten die Dschungelcamper gestern einen Knaller nach dem anderen ab. Rebecca, die am Ende rausflog, ist ein Professionelle und will eine Talkshow, Walter ist bereit für "Wer wird Millionär?". Und Aurelio dachte, es gebe ein Preisgeld von 250.000 Euro. Da muss er aber mal mit seinem Manager reden.

Unsere tägliche Walter-Hybris

Da war einer schlauer als Markus Lanz. Walter Freiwald wurde nach eigenem Bekunden die Moderation von "Wetten, dass..?" angeboten, aber er hatte offenbar Besseres zu tun. Die Übernahme von Günther Jauchs "Wer wird Millionär?" kann er sich aber durchaus vorstellen. Denn: "Das liegt mir." Sorgen muss sich der Mann, der noch vor wenigen Tagen darüber flennte, dass er beruflich gescheitert ist, aber so oder so nicht: "Wenn ich Erfolge wollte, habe ich sie immer gekriegt." Wer wollte dem widersprechen. Wenn man sich die Vorschau für die neue Folge von "Die Zwei" mit Günther Jauch und Thomas Gottschalk so ansieht, ist ein großer Qualitätsunterschied aber tatsächlich nicht zu erkennen. Also Walter, mach sie platt.

Und dann Tanja so

Boah, krass ey. Die Tanja hat sich voll verliebt in die Menschen in Thailand, als sie dort Urlaub gemacht hat. Aurelio findet die dagegen nicht so nett. Der sagt nämlich, Thailand sei blöd, obwohl er noch nie da war. Tanja so: "Ich sag doch auch nicht, boah, keine Ahnung. Das fand ich schon'n bisschen, ich weiß es nicht."

Die Lindenstraße ist erst der Anfang

Rebecca Simoreit-Barum spielt seit ungefähr 800 Jahren in der "Lindenstraße" mit. Aber sie kann viel mehr: "Der Dschungel sollte ein Kickstart sein." Ihr Plan: eine eigene Talkshow. Zweifel an ihrer Qualifikation lässt sie nicht gelten. "Ich bin Rebecca, eine Professionelle, die sich hier nackt zeigt." Das meinte sie wohl im übertragenen Sinn. Ganz konkret schmissen die Zuschauer sie aus dem Camp.

Aurelio sein Manager

Was ist da schief gelaufen? Aurelio, der Mann, dem sie in Italien immer noch nachweinen, weil er das Land mit seiner legendären TV-Show so großartig unterhalten hat, muss feststellen, dass ihn Deutschland offenbar weniger wertschätzt. Denn allmählich dämmert ihm, dass er doch keine halbe Million für seine fulminante Performance im Dschungel bekommt, mit der er übrigens erstmal eine Hundefarm eröffnet hätte. "Da muss ich aber noch mal mit meinem Manager reden." Der kann sich schon mal warm anziehen.

Sätze für die Ewigkeit

Unabhängig vom Zusammenhang kann man diese Einzeiler einfach mal auf sich wirken lassen. #Deutsches Fernsehen: "Er ist ein Lackaffe, der einfach doof ist", "Echsen gibt es auch mit Flügeln, "Hab mich 90 Minuten massieren lassen, aber ohne Happy End, damit das klar ist", "Kotzen ist verboten", "Hat ein bisschen wie Hoden geschmeckt", "Lass uns auf jeden Fall den Gularsch nicht essen", "Ich hatte ein komisches Gefühl bei dem Wort Klötchen", "Anus schmeckt bestimmt genauso wie Penis", "Ich werde im Camp rumrülpsen ohne Ende", "Es riecht schon wieder nach Kotzfrucht", "Ich versuch, die Augäpfel zu essen", "Sieht meine Frisur so scheiße aus oder was?"

Modischer Totalausfall

Sonja Zietlow.

Rechnen für Profis

Rolfe hat fünf von sieben Sternen geholt. Walter sechs von elf. Walter findet, das ist mehr. Unfassbar, dass das andere nicht so sehen. "Rolfes Sterne sind natürlich tausend Mal besser." Besser nicht, nur: mehr.

Selbsterkenntnis des Tages

"Ich bin garantiert kein guter Entertainer." (Jörn über Jörn)

Gewinner des Tages

Nach ihrer mehr als souveränen Dschungelprüfung, bei der sie ungerührt widerliches Zeug aß und nur mit symbolischem Zutun von Jörn fünf Stern holte, sowie ihrem charmant-fatalistischen Mutterwitz ist Maren ganz klar Favoritin auf den Dschungelthron. Auch wenn es angesichts der Umstände schwer vorstellbar erscheint: Die Frau hat Würde. Wie sagte Daniel: "Vielleicht hat der Dschungel seine Bezwingerin gefunden."

Verlierer des Tages

Da Rolfe irgendwie so gar nicht vorkam: Rolfe.

Fazit

Walter hätte für seinen schieren Wahnsinn und dem damit verbundenen Unterhaltungswert eine Gage nahe der 250.000 Euro fast verdient. Vermutlich umarmen sich die RTL-Caster jeden Tag dafür, dass es ihn gibt. Wer braucht schon "die Zwei". There is only one Walter.

Weitere Informationen zum Dschungelcamp in unserem Dossier.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Die Toolbox für Content-Marketing wird geladen ...

Hier geht es zur Bilderstrecke: Dschungelcamp, Tag 12: Aurelio nervt und Walter hat einen Geheimauftrag