1. Panorama
  2. Fernsehen

Dschungelcamp 2022: Wer ist Linda Nobat? - alle Infos

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ 2022 : Das ist Dschungel-Kandidatin Linda Nobat

Model und Ex-Bachelor-Kandidatin Linda Nobat zieht ins südafrikanische Dschungelcamp. Kurz vor dem Start der Show war sie auf dem Cover des „Playboy“ zu sehen – für sie ein Zeichen gegen Rassismus und für Vielfalt.

Normalerweise arbeitet Linda Nobat als Model – doch mit ihrem Einzug in das diesjährige Dschungelcamp in Südafrika steht sie nicht das erste Mal vor der Fernsehkamera. Einige dürften sie noch als Bachelor-Kandidatin in Erinnerung haben: Erst vor kurzem kämpfte sie um das Herz von Niko Griesert, dem „Bachelor“ 2021. 2018 wurde sie zur „Miss Hessen“ gekürt.

Und auch schon kurz vor Beginn des Dschungelcamps dürften einige auf sie aufmerksam geworden sein: Am 13. Januar war sie auf dem Cover des „Playboy“. Sie schrieb dazu auf Instagram: „Ich bin immer noch sprachlos und so dankbar das Cover zieren zu dürfen! Lets bring more black girls on Magazine covers!“ Sie sei nicht nur stolz auf dem Cover eines der weltweit bekanntesten Magazine zu sein, sondern wolle damit auch ein Zeichen gegen Rassismus und für Vielfalt setzen.

Nobat, die am 19. Januar und damit kurz vor Start des Dschungelcamps 28 Jahre alt wird, erzählt in einem Video für RTL, wovor sie Angst hat: „Das Schlimmste für mich werden diese kleinen Tierchen“, sagt sie und verzieht dabei das Gesicht. „Diese Schlangen und Maden und alles – das wird glaube ich ganz, ganz schlimm für mich.“ Wer das Dschungelcamp kennt, weiß, dass sie daran wahrscheinlich nicht vorbeikommen wird.

Auf etwas anderes muss sie hingegen verzichten: ihre übliche Körperhygiene, die ihr sehr wichtig zu sein scheint. „Ich hab‘ so ein bisschen Angst um meine Körperhygiene. Ungeduscht oder nicht eingrecremt, das wird schon heftig“, sagt sie dem Sender.

Welche Rolle die Hanauerin im Camp einnehmen wird, wisse sie noch nicht. Mit ihrer Rolle als Frau jedoch hat sie sich schon oftmals auseinandergesetzt. Denn: Wie sie sagt, ist sie ein direkter Mensch und sagt anderen gerne, was sie denkt – und stößt damit nicht immer auf Zustimmung. „Das ist halt das Problem: Wenn man seine Meinung frei äußert als Frau, ist man eine Zicke. Das finde ich unfair.“

(bora)