1. Panorama
  2. Fernsehen

Dschungelcamp 2022: Tag 3 - Flirt-Fragen, High-Heel-Jobs & Ekelschwellen

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ : Flirt-Fragen, High-Heel-Jobs und Ekelschwellen - so war Tag 3 im Camp

Nach einem Jahr Corona-Pause ist das RTL-Dschungelcamp 2022 wieder gestartet. Nur ein neuer Drehort wurde gewählt: Südafrika. Am dritten Tag im Camp werden Flirts und ungewöhnliche Verdienstwege enthüllt. Hier halten wir Sie auf dem Laufenden.

+++ 24. Januar 2022 +++

Beichten zum Gefühlsleben, Zickenkrieg und klare Einsichten darüber, was ein Mann so mitbringen muss, der Lindas Interesse wecken könnte: Am dritten Tag des RTL-Dschungelcamps werden Flirtoptionen gecheckt während Linda und Janina aus dem „Traumahaus der Stars“ fliehen. Es gibt aber für die Zuschauer auch einiges zu lernen: etwa wie man mit Fußnägeln und Socken Geld verdienen kann.

Was in Folge 3 passiert ist, lesen Sie hier.

+++23. Januar 2022+++

Seelenstrip, tränenreiche Enthüllungen, großes Geschrei: Die Teilnehmer des RTL-Dschungelcamp treten aufs Gas. Schon an Tag zwei der Show „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ wurden die ganz schweren Reality-TV-Geschütze aufgefahren.

Im Schnitt verfolgten ab 22.30 Uhr 4,05 Millionen (20,4 Prozent) die zweite Ausgabe der Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“. Am Freitag hatten noch etwa 4,6 Millionen ab 21.30 Uhr die erste Ausgabe dieses Jahres mit dem Einzug der Promis verfolgt. Auch das waren schon deutlich weniger als bei der letzten regulären Ausgabe, der 14. Staffel vor zwei Jahren, als gut 6 Millionen den Einzug verfolgt hatten.

Was in Folge 2 passiert ist, lesen Sie hier.

+++ 22. Januar 2022 +++

Vergleichsweise schwach ist der Auftakt der 15. Staffel des RTL-Dschungelcamps „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ am Freitagabend gewesen. Im Schnitt verfolgten 4,58 Millionen (Marktanteil 21,7 Prozent ab 21.30 Uhr) den Einzug der Promis. Bei der letzten regulären Ausgabe, der 14. Staffel vor zwei Jahren, sahen gut 6 Millionen den Einzug der mehr oder weniger Prominenten in das TV-Camp in Australien. 2019 sahen die Auftaktsendung knapp unter 6 Millionen, 2018 waren es etwa 6,5 Millionen, 2017 sogar etwa 7,4 Millionen.

Was in Folge eins passiert ist, lesen Sie hier.

+++ 20. Januar 2022 +++

Modeschöpfer Harald Glööckler (56) freut sich voller Ungeduld auf den Start des RTL-Dschungelcamps. „Ich scharre schon mit den Hufen“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Es werde allmählich Zeit. „Ich möchte lieber heute als morgen ins Camp.“Die Show werde „ein riesiges Abenteuer“, sagte Glööckler. „Vermutlich das größte Abenteuer, das ich je in meinem Leben in Angriff genommen habe - das macht es so faszinierend.“ Er sehe dies als „kompletten Reset“ (Neustart). „Man ist plötzlich komplett draußen aus unserer gewohnten Welt. Nicht nur aus der Umgebung, sondern aus allem. Kein Handy, keine Uhr, man weiß nicht, was in der Welt passiert.“

  • Realityshow trotz Omikron? : RTL äußert sich erneut zu Dschungelcamp in Südafrika
  • Sendetermine, Kandidaten, Übertragung : Alle Infos zum Dschungelcamp 2022 auf einen Blick
  • Gewinner aller Staffeln : Das sind die Könige des Dschungelcamps

Auch das Essen sei auf ein Minimum beschränkt. „Man kann fast von Detox sprechen, einer Entgiftung. Und das ist in jeder Hinsicht großartig.“ Kalte Füße habe er nicht so kurz vor dem Start, betonte der Designer. „Nein, die bekomme ich niemals. Nicht im Geringsten.“ Wenn er etwas beschließe, mache er das auch. „Und Ende.“

Über Berichte über andere Teilnehmer oder Teilnehmerinnen oder auf Informationen aus dritter Hand gebe er nichts. „Ich möchte Menschen selbst kennen lernen und mir ein Bild machen.“

+++ 19. Januar 2022 +++

Am Morgen teilt RTL auf dem Instagram-Account von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ mit, dass ein Kandidat am 21. Januar nicht ins Dschungelcamp einziehen wird. Musiker Lucas Cordalis hat sich mit dem Coronavirus infiziert. „Lucas Cordalis geht es gut, er hat keinerlei Symptome. Er befindet sich seit dem Testergebnis in Selbstisolation und wird engmaschig medizinisch betreut“, teilt der Sender mit. Es werden also zunächst elf statt zwölf Teilnehmer starten. Ob Cordalis zu einem späteren Zeitpunkt noch ins Camp einziehen wird, steht noch nicht fest.

+++ 15.Januar 2022 +++

Gegen die kurzfristig ausgetauschte Dschungelcamp-Kandidatin Christin Okpara wird wegen des Verdachts ermittelt, einen gefälschten Impfnachweis vorgelegt zu haben. Sie sei vor einer Woche am Frankfurter Flughafen bei einer Ausreisekontrolle nach Südafrika aufgefallen, teilte die Bundespolizei in Frankfurt am Main am Samstag mit. Der mitgeführte Impfnachweis habe - die Corona-Schutzimpfungen betreffend - „Unregelmäßigkeiten“ aufgewiesen.

Daraufhin sei ein Verfahren wegen des dringenden Tatverdachts des „Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse“ gegen sie eingeleitet worden. Die Bundespolizei habe Beweismittel sichergestellt.

Das Management des TV-Sternchens war für eine Stellungnahme am Samstag zunächst nicht zu erreichen. Medienberichten zufolge äußerte sich Okpara in ihrem geschützten Instagram-Account gegenüber ihren 84.000 Followern wie folgt: „Jetzt beruhigen wir uns erstmal. Für bestimmte Sachen gibt es eine ganz plausible Erklärung.“ Sie bedauere ihr vorzeitiges Ausscheiden, zitierte die „Gala“ sie. Sie könne nicht nur sehr gut austeilen, sondern auch einstecken. „Ich verspreche es euch, das war für mich noch lange nicht das Ende.“

+++ 14. Januar 2022 +++

Einem Bericht im „Spiegel“ zufolge hat Ex-Dschungelcamp-Teilnehmerin Christin Okpara versucht, mit einem gefälschten Impfpass nach Südafrika auszureisen - und wurde dabei erwischt.

+++ 13. Januar 2022 +++

Noch bevor es so richtig losgeht, schmeißt RTL eine Kandidatin des diesjährigen Dschungelcamps wieder raus. Bei Teilnehmerin Christin Okpara haben sich laut RTL „Unstimmigkeiten zum Impfstatus“ ergeben. Diese seien „in der Kürze der Zeit nicht mehr zu klären“, wurde RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner am Donnerstag auf RTL.de zitiert. Die Unstimmigkeiten reichten für den Sender, um Konsequenzen zu ziehen, so Küttner. Ersatz steht demnach aber bereits in den Startlöchern: Die Witwe von Schauspieler Willi Herren, Jasmin Herren, zieht statt Okpara ins RTL-Dschungelcamp ein.

+++ 12. Januar 2022 +++

Die Schauspielerin und diesjährige Dschungelcamp-Kandidatin Tina Ruland nimmt nach eigenen Worten nur aus finanziellen Gründen an der RTL-Show teil. „Die letzten zwei Jahre waren katastrophal, natürlich kann ich das Geld sehr gut brauchen“, sagte die 55-Jährige im Interview mit dem Magazin „Bunte“ (Donnerstag). „Um meine Grenzen kennenzulernen, muss ich jedenfalls nicht ins "Dschungelcamp", die habe ich als alleinerziehende Mutter zweier Söhne und nach 30 Jahren im Schauspielgeschäft wirklich genügend ausgetestet.“

Ihre beiden Söhne hätten sehr unterschiedliche Meinungen zu ihrer Teilnahme an der Sendung, berichtete Ruland weiter. „Mein ältester Sohn Javis ist 17, der war zunächst nicht so begeistert. Ich musste ihm versprechen, auf keinen Fall peinlich zu sein“, sagte sie. Ihr elfjähriger Sohn Vidal sehe das Ganze eher als großes Abenteuer.

Die 15. Staffel der Reality-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ startet am 21. Januar. Coronabedingt entsteht die Show diesmal in Südafrika statt wie früher in Australien.

+++ 10. Januar 2022 +++

Mit GZSZ-Schauspieler Eric Stehfest schließt sich ein Autor und Let’s-Dance-Teilnehmer dem Reigen der Dschungelkönig-Anwärter an. Den Umgang mit persönlichen Krisen beherrscht Stehfest bereits, wie er im TV-Projekt „Unbreakable“ bewies. Darin und in seiner Biografie „9 Tage wach“ hat der 32-Jährige unter anderem seine Crystal-Meth-Sucht aufgearbeitet. Wie es darum steht, die Krisen seiner künftigen Dschungelcamp-Mitbewohner abzuwehren, das kann er ab 21. Januar unter Beweis stellen.

An Motivation scheint es ihm jedenfalls nicht zu mangeln. „Ich möchte diesem Lebensabschnitt die Krone schenken und selber König des Dschungels werden“, sagte der Dresdener im Vorfeld. Auch vor Diskussionen und Streit habe er keine Angst, diese seien etwas Gutes. Auf „Friede, Freude, Eierkuchen“ habe der Vater von zwei Kindern jedenfalls keinen Bock. „Wäre ja Quatsch, wenn wir uns alle nur Ja und Amen zu allem sagen.“

Zusammen mit Stehfest hat RTL noch die Teilnahmer weiterer Kandidaten verkündet: So werden sich auch „Prince Charming“-Kandidat Manuel Flickinger und Reality-TV-Sternchen Christin Okpara den allseits beliebten Dschungel-Prüfungen stellen dürfen.

Flickinger war Kandidat bei der schwulen Datingshow „Prince Charming“: „Ich glaube, ich werde im Camp die Person sein, zu der jeder kommen kann. Ich bin ein einfühlsamer Mensch, kann auch gut Leuten zuhören und auf Leute zugehen“, sagte er im RTL-Interview.

Christin Okpara alias Christin Queenie hatte einen Auftritt in der RTLzwei-Sendung „Die Sexklinik“ und war auch Kandidatin der RTL-Datingshow „Are You The One?“. Von damals ist sie vielen Zuschauern noch durch ihr aufbrausendes Wesen bekannt. „Aufgepasst, jetzt kommt die Ausraster-Chrissi!“, verspricht sie dem RTL-Publikum.

Ganze 13 Mal hat sie abgesagt, aber jetzt ist sie am Start: Schauspielerin Anouschka Renzi zieht ins Dschungelcamp. Und zwar, "weil es mir inzwischen egal ist, was andere über mich denken oder sagen", wie die 57-Jährige im RTL-Interview sagte.

Außerdem wird auch Linda Nobat in Südafrika dabei sein. Vor Kurzem erst kämpfte sie in der TV-Show "Der Bachelor" um das Herz von Rosenkavalier Niko Griesert.

Janina Youssefian will laut eigener Aussage ihr „Teppichluder“-Image in Südafrika loswerden. Denn sie ist ein erfolgreiches Wäsche- und Fashionmodel sowie Künstlerin vor und hinter der Kamera. Sie wurde als Reality-Star bekannt, nachdem ihre Affäre mit Dieter Bohlen große Aufmerksamkeit erregt hatte und ihr den Spitznamen "Teppichluder" einbrachte.

Echte Manpower ist auch dabei: Muhammad Ali, Michael Jackson, Claudia Schiffer oder Michael Schumacher: ER kennt sie alle! Peter Althof hat sich als Bodyguard-Legende einen Namen gemacht und beschützt die Reichen und Schönen dieser Welt. Jetzt wagt sich der 66-Jährige in ein neues Abenteuer und zieht in den Dschungel.

Das Reality-Sternchen Tara Tabitha ist ebenfalls dabei.

5. Januar 2022 +++

Der Kakerlaken-Countdown läuft. Am 21. Januar soll das Dschungelcamp 2022 aufgeschlagen werden. Und es deutet alles darauf hin, dass RTL die erste Mutprobe schon gewonnen hat. Sah es im Dezember noch danach aus, dass die Omikron-Variante des Coronavirus dem Sender einen Strich durch die Rechnung machen könnte, scheint dem Spektakel im Kap-Staat nun nichts mehr entgegenzustehen. „Die erste Frau für Südafrika steht fest“, titelte RTL am 3. Januar, als Tina Ruland für „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ gekürt wurde. Befürchtungen, die Dschungelshow könnte erneut in einem Container bei Köln Zuflucht finden oder gar ausfallen, sind weitgehend zerstreut.

Denn in Südafrika hat sich die Corona-Lage inzwischen deutlich gebessert. Nachdem am Kap die von Omikron getriebene vierte Infektionswelle Mitte Dezember ihren Höhepunkt erreicht hatte, strich die Regierung in Pretoria kurz vor Silvester die meisten Corona-Restriktionen. Südafrika entwickelt sich nach Streichung der meisten Reisebeschränkungen wieder als gefragtes Ziel für Touristen.

Die Gäste der Ekelshow können sich also relativ unbesorgt der Gruppendynamik am Lagerfeuer zuwenden. „Ich will nicht die Campmutti werden. Das überlasse ich Harald Glööckler“, stellte die 55-jährige Schauspielerin Ruland („Manta, Manta“) im RTL-Interview klar.

Glööckler hingegen macht sich in seinem Garten zusammen mit seinem Personal Trainer fit. „Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, ich hätte keine Manschetten“, räumt Glööckler ein. „Aber ich mache das jetzt und überlege nicht lange.“ Man dürfe sich nicht provozieren lassen. „Das ist das eigentliche Geheimnis. Wenn die mir ein Glas Gnu-Pisse hinstellen, denke ich nicht lange nach. Sonst kommt der Ekel. Und man sollte höflich bleiben“, sagt der 56-Jährige.

Sänger Lucas Cordalis stellt an die Dschungelküche eh keine großen Ansprüche. Seine Frau Daniela Katzenberger habe ihn bestens vorbereitet hat: „Manchmal kommt das, was sie kocht, relativ nah an eine Dschungelprüfung dran“, seufzt er in einem RTL-Interview. Muskelmann und Reality-Star Filip Pavlovic prahlt hingegen: „Schnallt euch gut an! Denn ich komme, um mir die Krone zu holen.“

Das ins Auge gefasste sogenannte Dschungelcamp befindet sich nahe einer der schönsten Routen auf dem Weg zum Krüger-Nationalpark: dem Blyde River Canyon. In Vor-Corona-Zeiten wimmelte es hier nur so von Touristen aus aller Welt. Urlauber von außerhalb Afrikas bringen der Branche mit ihren rund 1,5 Millionen direkten und indirekten Jobs nach Schätzungen jährlich umgerechnet 4,7 Milliarden Euro ein.

Die 15. „IBES“-Staffel wird in der spektakulären Savannenlandschaft nahe dem Canyon gedreht. Da gibt es jede Menge schöner und auch gefährlicher Tiere und Landschaften für Mut- und Ekelproben aller Art - aber überhaupt keinen Dschungel. Das wird den Spaß der Fans, die den Kandidaten beim Verspeisen von Schweinesperma oder Innereien zugucken, aber gewiss nicht trüben.

Und: Südafrika bietet den Machern der Show neue dramaturgische Möglichkeiten: Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt gerade einmal eine Stunde. Die Lebensbeichten am Lagerfeuer könnten also auch live passieren.

+++ 4. Januar 2022 +++

Schauspielerin Mehr Infos zu der gebürtigen Kölnerin lesen Sie hier.

+++ 21. Dezember +++

Omikron zum Trotz: Das RTL-Dschungelcamp soll am 21. Januar in Südafrika starten. „Nach aktueller Planung soll die 15. Staffel von "Ich bin Star - Holt mich hier raus!" mit neuen Kandidaten, neuen Prüfungen und ganz viel Spaß in der Nähe des Kruger-Nationalparks produziert werden – natürlich unter Beobachtung der aktuellen Corona-Entwicklungen“, teilte RTL am Dienstag mit. Begleitet werden die Kandidaten wieder vom Moderatoren-Duo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Wer König oder Königin der Südafrika-Premiere wird, soll sich am 5. Februar entscheiden.

Das australische Dschungelcamp-Pendant „I'm a Celebrity – Get Me Out of Here!“ findet seit 2015 in Südafrika statt. Da RTL derzeit nicht im australischen Dschungel produzieren kann, nutzt der Sender das Südafrika-Camp der Australier. Dort gehen zwölf Kandidaten auf Sternenjagd. Benannt sind bereits Designer Harald Glööckler, Sänger Lucas Cordalis und Reality-TV-Kandidat Filip Pavlovic.

Gedreht wird in der spektakulären Savannenlandschaft nahe dem Blyde River Canyon. Da gibt es zwar viele schöne und gefährliche Tiere und Landschaften für Mut- und Ekelproben, aber keinen Dschungel. Der Kap-Staat bietet den Machern allerdings wegen der geringeren Zeitverschiebung zu Deutschland - gerade mal eine Stunde - dramaturgische Vorteile.

+++ 17. Dezember +++

Welche Kandidaten werden ins Dschungelamp 2022 einziehen? Es wird viel spekuliert - aber bisher stehen nur drei Kandidaten fest: Harald Glööckler, Lucas Cordalis und Filip Pavlovic. In unseren Porträts erfahren sie mehr über die Teilnehmer:

+++ 30. November +++

Wird „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ 2022 wie geplant stattfinden können? Anfang des kommenden Jahres soll die Show in Südafrika produziert werden. Doch seit dem Aufkommen der Omikron-Virusvariante könnte RTL auf einen Plan B angewiesen sein. Aktuell plane der Sender aber noch mit dem Reiseziel Südafrika. „Für das Dschungelcamp wird weiter mit Südafrika geplant, aber natürlich unter Beobachtung der aktuellen Entwicklungen“, teilt RTL mit. Mehr können Sie hier nachlesen.

Alle Informationen zur Show gibt es hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Dschungelcamp 2022 – Das sind die Kandidaten

(chal/ahar/zim/hebu)