1. Panorama
  2. Fernsehen

"Dschungelcamp" 2022 - heute: Das ist Tina Ruland - alle Infos

Kandidatin bei der TV-Show : Was Tina Ruland am „Dschungelcamp“ reizt

Die Rolle der Uschi in „Manta Manta“ war 1991 ihr Durchbruch – seitdem war die Schauspielerin in vielen Produktionen zu sehen, unter anderem im „Tatort“ oder beim „Traumschiff“. Mit ihrer Motivation, am Dschungelcamp teilzunehmen, geht die 55-Jährige offen um.

Einige dürften sie noch als Uschi in Erinnerung haben – mit blonder Dauerwelle und an der Seite von Til Schweiger spielte Tina Ruland 1991 in der Komödie „Manta Manta“ die Rolle, die als ihr Durchbruch gilt. Jetzt nimmt sie als Kandidatin am diesjährigen Dschungelcamp teil. Die Reality-Show wird in Südafrika produziert.

Die gebürtige Kölnerin, die heute in Berlin lebt, sagt in einem RTL-Interview, dass sie „keinen Schimmer“ habe, was im Camp auf sie zukommt. Doch zwei Dinge wisse sie schon jetzt: Erstens, sie will nicht „die Campmutti“ werden. Und zweitens: „Prinzipiell ist meine Devise: Erste oder Letzte. Alles dazwischen finde ich ziemlich langweilig.“ Da sie 2018 bei der Tanzshow „Let’s Dance“ bereits Letzte wurde, stünde nun der erste Platz an. Die Rolle der „Campmutti“ will sie übrigens dem Modedesigner Harald Glööckler überlassen, der ebenfalls beim Dschungelcamp dabei ist.

Die 55-Jährige geht offen mit ihrer Motivation um, an der TV-Show teilzunehmen: „Mittlerweile sind Reality-Formate völlige Normalität geworden – außerdem kriege ich gutes Geld dafür.“ Als alleinerziehende Mutter könne sie das gut gebrauchen.

Ursprünglich hatte Tina Ruland mal einen ganz anderen beruflichen Weg eingeschlagen: Nach ihrem Abitur machte sie eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau. Doch auch schon damals war Ruland im Fernsehen zu sehen, mit ihrem Debüt als Hintergrundsängerin in der ZDF-Hitparade im Oktober 1988. Und nicht nur das: Im selben Jahr war sie „Playmate des Monats“ im „Playboy“, in dem daraufhin weitere Fotoserien von ihr erschienen.

Nach ihrer Rolle in „Manta Manta“ spielte sie in vielen Fernsehfilmen und –serien mit, unter anderem im „Tatort“ und beim „Traumschiff“. Auf der Kinoleinwand war sie auch noch einige Male zu sehen, unter anderem in „Das Zauberbuch“ (1996) und „Harte Jungs“ (2000).

Aktuelle News zum Drehort, den Sendeterminen und den Kandidaten vom Dschungelcamp 2022 finden Sie hier.

(bora)