Dschungelcamp 2018: Bye Bye, Matthias Mangiapane!

RTL-Dschungelcamp: Bye Bye Maiskini!

Auch am Donnerstag musste wieder ein Camper die Sendung verlassen. Dieses Mal traf es Reality-TV-Teilnehmer Matthias Mangiapane. Der DSDS-Finalist Daniele Negroni lief hingegen zu Höchstformen auf, auch wenn David Friedrich ein schönerer Anblick in der Dschungelprüfung gewesen wäre.

Zum Schock von Tina York wurde ihr erneutes Betteln um einen Auszug nicht erhört. Wie in den bisherigen Staffeln ist der Dschungelcamp-Fan auch dieses Mal hart geblieben und hat stattdessen der Teilzeit-Diva Matthias Mangiapane den Laufpass gegeben. Wer böse Blicke oder ein theatralisches Gekreische erwartete, wurde bitter enttäuscht: Matthias lachte und freute sich. Doch wer sorgt jetzt eigentlich noch für Unterhaltung im Camp?

So liebes RTL: Kattia raus, Daniele hat seine Zigaretten wieder und somit ist nun weder Sex noch Stunk im Camp. Da fragt man sich doch, wieso nicht der attraktivste Kandidat, David Friedrich, durch irgendwelche Umwege in die Dschungelprüfung gewählt wird, sondern das arme abgemagerte Kerlchen Daniele. Wünschte sich doch zuletzt sogar Sonja Zietlow, dass der Bachelorette-Gewinner nicht nur Shirt sondern auch Hose bei der Prüfung ablegt, durfte am Donnerstag Daniele Negroni ran. Doch das ließ den weiblichen Zuschauer nur enttäuscht seufzen.

Nunja, immerhin hatte er direkt zwei Erfolgserlebnisse an diesem Tag, es sei ihm gegönnt. Neben den Zigaretten, die er feierte wie eine Fata Morgana in der Wüste, schaffte er auch die Dschungelprüfung, die Matthias eine Woche zuvor verweigert hatte. Trotz Raucherlunge tauchte er in beachtlicher Schnelle durch diverse Unterwasserkammern, gefüllt mit Schlangen, Krebsen und Aalen. In alter Matthias-Mangiapane-Manier täuschte Daniele die anderen Camper und berichtete von einer Panikattacke während der Prüfung, die ihn zur Aufgabe zwang.

Das fand der Urheber des Prüfungs-Prank natürlich gar nicht witzig: "Ganz so prickelnd fand ich die Verarsche nicht und das auch noch mit Dramatik gespielt." - Kann doch niemand so gut sein wie Matthias selbst. Daniele taufte die Prüfung aber als "die geilste Prüfung", die er bisher gemacht habe. Und auch Kattia hatte ihren Star-Auftritt unter der Dusche: Natürlich musste sie nochmals bei einer ausgiebigen Grundreinigung im Hotel gezeigt werden.

  • RTL-Dschungelcamp : Dick und Doof im Tunneltrauma

Aber RTL wäre nicht RTL, wenn sie nicht Ruck Zuck ein neues Steckenpferd aus dem Ärmel ziehen würden: Comedy. Und bei den ganzen hellen Kerzen im Camp, ist das ein Kinderspiel. Da hätten wir zum einen Maiskini-Matthias und Schlager-Tina beim Pantomime-Spiel. In 15 Minuten sollten sie möglichst viele Begriffe erraten. Neben "Frauenarzt" und "Intimpiercing" sollte auch das ominöse "Twerken" imitiert werden. Während Tina es für "was Technisches" hielt, war Matthias komplett raus. Er versuchte sich eher in der Rolle einer Frau beim Frauenarzt. Das schlug leider komplett fehl und Tina hielt ihn für eine "Nutte".

Auch Daniele Negroni sollte seinen Berufswunsch nochmals überdenken und eventuell zum Comedian umsatteln. Während seine Lache mithilfe des nun endlich wieder fließenden Zigarettenrauchs jetzt stark an die von Tingeltangel-Bob erinnert, läuft sein Köpfchen zur Freude des Zuschauers immer noch nicht ganz rund. Benebelt von lauter Glückseligkeit über seinen Sieg bei der Dschungelprüfung, verwechselte er das Alpaka doch glatt mit einem Schwein (Er gewann nämlich Alpaka-Rippchen für das gemeinsame Abendmahl). Fairerweise muss man sagen, dass ihn Tina York ganz still und heimlich auf diese Fährte lockte. Doch auf Daniele ist Verlass: Da er seine "Spareribs" genauso feierte wie Zigaretten, hegten die anderen Camper keinen Zweifel. Als Daniel Hartwich und Sonja Zietlow den Irrtum später aufklärten, staunten alle nicht schlecht.

Tina York mausert sich von der einstigen Schlaftablette zum echten Sympathiemagneten. Das findet auch Daniele Negroni, beflügelt von seiner ersten Zigarette nach sage und schreibe vier Tagen: "Du darfst jetzt auf jeden Fall nicht aufgeben Tina. Du behandelst hier alle so nett." Doch die Schlagersängerin schämt sich mittlerweile schon dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen gehen muss und sie immer noch da ist, obwohl sie doch endlich ins Hotel möchte.

"Nutten müssen auch zum Frauenarzt, gibt ja noch keinen Nuttenarzt" — Matthias Mangiapane beim Pantomime-Spiel, als Tina York ihn fälschlicherweise für eine "Nutte" statt eine Frau beim Frauenarzt hält.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Tag 14 im Dschungelcamp

(jms)