Dschungelcamp 2016: Thorsten Legats Flirt-Tipps für Menderes Bagci

"Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!": "Mach mal Kasalla" — Legat gibt Jungfrau Menderes Flirt-Tipps

Selbst Jürgen Milski, einer der zwölf Kandidaten im RTL-Dschungelcamp, war es unangenehm, sich dieses Gespräch mit anhören zu müssen. Thorsten Legat, der früher mit einem Stierblick unterwegs gewesen sei, sprach mit Menderes Bagci darüber, dass der 31-Jährige noch Jungfrau ist.

Sonderlich lange hielt dieses Vorhaben nicht an. Eigentlich wollte Menderes Bagci, Dauer-Kandidat bei "Deutschland sucht den Superstar" und nun einer der zwölf Teilnehmer bei "Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!", nicht darüber reden, dass er immer noch Jungfrau sei. Doch dann kam Thorsten Legat.

Der ehemalige Bundesliga-Profi und Trainer des FC Remscheid sprach den Langenfelder aus dem Nichts darauf an, wann er denn das letzte Mal Sex gehabt habe. Milski ließ vor Schreck sein Geschirr auf den Boden des "Snake Rock"-Camps fallen, in dem die Hälfte der Kandidaten derzeit wohnt, und Menderes konnte trotz seiner Beteuerung, dass es ihm unangenehm sei und er nicht darüber reden wollte, den bohrenden Fragen von Legat nicht ausweichen.

Während Menderes schüchtern erklärte, dass es sich nunmal noch nicht ergeben habe und Jürgen Milski sagte, dass es für ihn "irgendwie fremdschämen" war, nahm sich Legat den 31-Jährigen zur Brust. "Du bist ein Junge, ey", sagte er. "Du hast doch Klötze in der Buxe. Hast du nicht mal ein Bedürfnis, das zu machen? Das ist doch ein Bedürfnis, wie jeden Tag auf den Pott gehen. Mach mal Kasalla."

Menderes erklärte, dass er bei den Mädels einfach nicht gut ankomme. Für Legat liegt das an der Körpersprache des einzigen Kandidaten, der (erfolglos) in jeder DSDS-Staffel dabei war. "Zeig dich mal von einer anderen Seite, Junge", sagte er, als er zwei verschiedene Gangarten imitierte, von der eine vermutlich Schüchternheit und eine Selbstbewusstsein ausdrücken sollte. "Die Haltung macht's."

Menderes Bagci und Thorsten Legat im Gespräch. Foto: RTL

Dem RTL-Kamerteam sagte Legat später, dass er in seiner Jugend ganz anders wahrgenommen worden sei. "Wenn ein Thorsten Legat früher aufgetreten ist, dann hat der einen Stierblick gehabt", sagte der 47-Jährige. Aber Menderes? "Der hat ein Erscheinungsbild wie ein Zwölfjähriger."

Allerdings könne man genau daran arbeiten, fand Legat — und gab dem Langenfelder, der sein Sohn sein könnte, weitere Tipps. "Man kann auch ein bisschen an seinem Äußerlichen arbeiten. Da gehört nicht nur Gesicht und Creme und Pinzette für seine Augenbrauen zu, sondern dass Mann auch Mann sein muss." Ein wenig Sport, auch im Camp, würde Menderes nicht schaden. Der winkte aber ab. "Das überlasse ich dir: Du bist hier die Sportskanone."

  • "Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!" : Alle Bilder aus dem Dschungelcamp 2016

Da Legat aber der Auffassung ist, dass hinter der Facette seines Kollegen ein anderer Kerl stecke, "wenn ihn jemand führen würde, per Hand", ließ er nicht locker. "Vielleicht muss er sich mal einen Arschtritt geben, aus den Puschen kommen. Mal ein bisschen flirten, baggern."

Zwei potenzielle Versuchskaninchen dafür gibt es im Camp "Snake Rock": Helena Fürst und Nathalie Volk. Dass Menderes das Gespräch mit ihr suchte, fasste die 19-jährige Nathalie allerdings nicht als Flirt-Versuch auf. "Mir kam es nicht so rüber, dass Menderes mich angeflirtet hat", sagte sie über die Szenen, in denen sie schweigend nebeneinander saßen. "Das muss ich mir mal Zuhause angucken."

Die besten Sprüche von Thorsten Legat lesen Sie hier.

Hier lesen Sie einige der besten Zitate der aktuellen Staffel.

Die fiesen Moderationen von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich lesen Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Dschungelcamp 2016: Die besten Sprüche der Kandidaten

(spol)