1. Panorama
  2. Fernsehen

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Was Sie über den Kult-Weihnachtsfilm wissen müssen

Kult-Weihnachtsfilm : Was Sie über „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ wissen müssen

Jedes Jahr aufs Neue läuft der Märchenklassiker in der Weihnachtszeit im Fernsehen. Für viele ist er eine Tradition zum Fest. Doch wann lief „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ eigentlich zum ersten Mal und wo wurde gedreht? Wir haben die interessantesten Fakten zusammengetragen.

Für viele Menschen ist dieser Film ein absolutes Muss in der Weihnachtszeit: Kein Wunder, dass der Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ jedes Jahr zu Weihnachten mehrmals im Fernsehen ausgestrahlt wird. Premiere war im Jahr 1973.

Wann wird „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ 2021 ausgestrahlt?

Auch in diesem Jahr haben Sie wieder zahlreiche Möglichkeiten, den Film im Fernsehen zu sehen. Die Sendezeiten:

  • Sonntag, 5. Dezember 2021 um 14.50 Uhr im rbb
  • Sonntag, 15. Dezember 2021 um 15.50 Uhr im SWR
  • Sonntag, 19. Dezember 2021 um 12.45 Uhr im HR
  • Montag, 20. Dezember 2021 um 3.35 Uhr im HR
  • Freitag, 24. Dezember 2021 um 12.10 Uhr in der ARD
  • Freitag, 24. Dezember 2021 um 16.05 Uhr im NDR
  • Freitag, 24. Dezember 2021 um 18.50 Uhr in One
  • Freitag, 24. Dezember 2021 um 20.15 Uhr im WDR
  • Samstag. 25 Dezember 2021 um 9.55 Uhr in der ARD
  • Samstag, 25. Dezember 2021 um 16.10 Uhr im MDR
  • Samstag, 26. Dezember 2021 um 16.40 Uhr im SWR

Worum geht es in dem Film?

Der Film basiert auf dem Märchen der tschechischen Schriftstellerin Božena Němcová und ist eine Abwandlung von „Aschenputtel“ der Gebrüder Grimm. In der Geschichte lebt ein Mädchen namens Aschenbrödel seit dem Tod des Vaters mit ihrer Stiefmutter und Stiefschwester zusammen. Von den beiden wird sie allerdings wie ein Dienstmädchen behandelt. Aschenbrödel hat jedoch ein gutes Herz und findet Halt bei ihren Tieren. Eines Tages trifft sie im Wald einen Prinzen, von dem sie sofort fasziniert ist. Mit Hilfe von drei magischen Haselnüssen schafft sie es, das Herz des Prinzen auf einem Ball für sich zu gewinnen.

Wer sind die Darsteller bei „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel?“

  • Aschenbrödel – Libuše Šafránková
  • Prinz – Pavel Trávníček
  • König – Rolf Hoppe
  • Königin – Karin Lesch
  • Stiefschwester – Daniela Hlaváčová
  • Stiefmutter – Carola Braunbock

Hauptdarstellerin Libuše Šafránková starb im Juni 2021 im Alter von 68 Jahren an Krebs.

Wo wurde „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gedreht?

Gedreht wurde unter anderem rund um das Schloss Moritzburg nahe Dresden, außerdem in den Babelsberger Studios und den Filmstudios Barrandov in Prag. In Tschechien wurde auf der Burg Švihov (dt. Schwihau) sowie dem Böhmerwald gefilmt. Regie führte bei der ČSSR-/DDR-Produktion Václav Vorlíček.

Gibt es etwas Besonderes für Aschenbrödel-Fans zu entdecken?

Das Schloss Moritzburg aus dem Film kann besucht werden. Dort gibt es sogar eine Ausstellung zum Märchenklassiker.

Außerdem gibt es seit diesem Jahr eine Neuauflage von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ aus Norwegen. Am 12. November kam der Film dort in die Kinos. Wann es in Deutschland soweit ist, ist noch nicht bekannt. Es gibt auch immer wieder Theaterstücke als Adaption.

Hier geht es zur Bilderstrecke: TV-Programm zu Weihnachten und Silvester