1. Panorama
  2. Fernsehen

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: TV-Sendetermine Weihnachten 2020

TV-Termine in der Weihnachtszeit : 19 Mal „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ – das erste Mal schon im November

Wer sich Weihnachten ohne den Kultfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ nicht vorstellen kann, braucht sich keine Sorgen zu machen: Der Märchenfilm läuft über die Feiertage etliche Male im Fernsehen – und auch schon davor.

1973 wurde der Film um die Waise Aschenbrödel, ihre böse Stiefmutter und einen schönen Prinzen in der DDR und in Tschechien gedreht. Ein Jahr später lief der Film zum ersten Mal im ost- und westdeutschen TV. Inzwischen ist er zu einem Weihnachtsklassiker geworden.

Der Prinz im Schnee, der Schuh auf der Treppe zum Schloss, die Eule Rosalie und die Musik von Karel Svoboda sorgen für heimelige Atmosphäre. Die Hauptrolle spielte damals Libuse Safránková (heute 66), den Prinzen Pavel Trávnícek (heute 68) und den König der im vergangenen Jahr gestorbene Rolf Hoppe.

Damit niemand den Klassiker verpasst, zeigen mehrere TV-Sender den etwa 80 Minuten langen Film über die Advents- und Feiertage immer wieder, wie MDR Jump jetzt angekündigt hat. Allein an Heiligabend sind sechs Sendetermine vorgesehen.

Das sind die Termine für den Advent 2020:

  • Das Erste, Sonntag, 29. November, 14.03 Uhr (Erster Advent)
  • MDR, Sonntag, 6. Dezember, 17.25 Uhr (Zweiter Advent)
  • WDR, Sonntag, 13. Dezember, 13.20 Uhr (Dritter Advent)
  • BR, Sonntag, 20. Dezember, 12.05 Uhr (Vierter Advent)
  • ONE, Sonntag, 20. Dezember, 14.15 Uhr (Vierter Advent)
  • NDR, Sonntag, 20. Dezember, 15.05 Uhr (Vierter Advent)

Das sind die Termine für Weihnachten 2020:

  • Das Erste, Donnerstag, 24. Dezember, 12.15 Uhr
  • NDR, Donnerstag, 24. Dezember, 16.05 Uhr
  • ONE, Donnerstag, 24. Dezember, 18.50  Uhr
  • WDR, Donnerstag, 24. Dezember, 20.15 Uhr
  • SWR, Donnerstag, 24. Dezember, 22.30 Uhr
  • RBB, Donnerstag, 24. Dezember, 23.15 Uhr
  • Das Erste, Freitag, 25. Dezember, 11.15 Uhr
  • NDR, Freitag, 25. Dezember, 20.15 Uhr
  • MDR, Samstag, 26. Dezember, 16.05 Uhr
  • ONE, Samstag, 26. Dezember, 16.40 Uhr
  • KiKA, Sonntag, 27. Dezember, 12.00 Uhr
  • RBB, Freitag, 1. Januar 2021, 16.30 Uhr
  • BR, Mittwoch, 6. Januar 2021, 8.05 Uhr

Wenn doch kein Termin passt, bieten aber auch viele Streaminganbieter den Film an. Bei Amazon Prime, Netflix, TVNOW und und MagentaTV ist er sogar Teil der Flatrate – ohne Zusatzkosten.

(kha/hebu/dpa)