1. Panorama
  2. Fernsehen

Mainz: Digitalkanal ZDFkultur soll eingestellt werden

Mainz : Digitalkanal ZDFkultur soll eingestellt werden

ZDF-Intendant Thomas Bellut wird dem ZDF-Fernsehrat und den Bundesländern vorschlagen, den Digitalkanal ZDFkultur in seiner jetzigen Form einzustellen. Das teilte der Sender gestern mit. Die von der Politik geforderte Beitragsstabilität zwinge das ZDF zu Sparmaßnahmen, sagte Intendant Bellut. Der Etat von ZDFkultur betrug den Angaben zufolge vergangenes Jahr 18 Millionen Euro. Das ZDF muss auf Druck der Kontrollkommission KEF bis 2016 bis zu 75 Millionen Euro sparen und hat deshalb angekündigt, insgesamt bis zu 400 Vollzeit-Stellen streichen zu wollen.

Der Marktanteil des im Mai 2011 gestarteten Kultur-Spartenkanals lag zuletzt bei 0,1 Prozent. Die anderen Digitalangebote, ZDFneo und ZDFinfo, erreichten 0,8 und 0,5 Prozent. Der Kultur-Sender solle – bis eine endgültige Entscheidung der Bundesländer vorliege – so rasch wie möglich auf ein Wiederholungs- und Schleifenmodell umgestellt werden. Einige Programmformate sollen von ZDFneo und 3sat übernommen werden.

Außerdem wurde beschlossen, weitere Plattformredaktionen zu schaffen, um Kompetenzen im Sender zu bündeln und Synergien zu erhöhen. Die bislang von Guido Knopp geleitete Redaktion Zeitgeschichte wird mit der Redaktion von "Terra X" zu einer Plattform Geschichte zusammengeführt. Die Service-Sendung "Volle Kanne – Service täglich" wird mit "WISO" zu einer Plattformredaktion.

(dpa)