Seine eigene neue Staffel läuft im September: Dieter Bohlen lästert über "Star Search"

Seine eigene neue Staffel läuft im September : Dieter Bohlen lästert über "Star Search"

München (rpo). Anfang September läuft die neue Staffel der RTL-"Superstars" und schon jetzt ist Jury-Mitglied Dieter Bohlen präsent. So hat er für "Star Search", das Pendant von Sat.1 zu den "Superstars", nur Spott übrig.

"Das ist doch nur eine fade Kopie", sagte der 49-Jährige der Zeitschrift "TV direkt". Bohlen ist ab 3. September wieder bei RTL als Jury-Mitglied bei "Deutschland sucht den Superstar" zu sehen. Die Sat1-Jury war nach seiner Meinung falsch besetzt. "Hugo Egon Balder hat Ahnung von Comedy. Nur, wer hat in dieser Jury irgendeinen Schimmer von Musik?"

Bohlen fragte: "Jeanette Biedermann? Die war in ihren Leben vielleicht 50 Stunden im Studio, und jetzt soll sie den Leuten sagen, wie das geht? Das ist so, als ob einer Schülerzeitung macht und dann RTL führen soll." Der erfolgreiche Musiker warf der Sat1-Sendung außerdem ein "Durcheinander" vor: "Hamburger mit Shushi und Himbeersoße mag ich nicht."

Auch die zweite Staffel "Deutschland sucht den Superstar" werde ein Erfolg, meint Bohlen. "Als ich mein Buch gemacht habe, hat jeder gesagt: Das läuft nicht. Bei 'Superstar' war es das gleiche. Jetzt heißt es: Die nächste Staffel funktioniert nicht. Warum sind die Deutschen immer so defätistisch?"

Kritik äußerte Bohlen auch an Dee! (Detlef Soost), dem Choreografen von No Angeles und BroSis, der "Popstars" bei ProSieben betreut. "Der kann den Leuten sagen, wann sie welchen Arm heben sollen. Aber hört euch doch mal seine Platte an! Da schreit der nur drauf rum. Von Musik hat der doch keine Ahnung."

Umgekehrt kritisierte Dee! die "Superstar"-Jury: "Nicht mein Ding. Da stehen witzige Sprüche im Vordergrund statt kompetenter, inhaltlich harter, ehrlicher Kritik", zitierte ihn das Blatt. Über die "Superstars" Daniel Küblböck und Alexander Klaws lästerte er: "Sobald der künstliche Hype um Daniel und Alex abgeebbt ist, enden die beiden eh wie Zlatko."