1. Panorama
  2. Fernsehen

"Deutschland sucht den Superstar": Dieter Bohlen hat miese Laune

"Deutschland sucht den Superstar" : Dieter Bohlen hat miese Laune

Dieter Bohlen hat schlechte Laune – gleich zu Beginn der DSDS-Mottoshow "Let's Party" schimpfte der Pop-Titan über faule Kandidaten. Für einige Talente der Show hatte Bohlen dementsprechend wenig gute Worte übrig.

Dieter Bohlen hat schlechte Laune — gleich zu Beginn der DSDS-Mottoshow "Let's Party" schimpfte der Pop-Titan über faule Kandidaten. Für einige Talente der Show hatte Bohlen dementsprechend wenig gute Worte übrig.

Dieter Bohlen sagt gerne, was er denkt. Da nimmt er auch keine Rücksicht auf die richtige Wortwahl. Und an diesem Samstagabend musste der DSDS-Chef scheinbar schon zu Beginn der Show seinem Ärger einmal richtig Luft machen. Einige Kandidaten seien einfach nur faul. Was den Pop-Titan dabei besonders erzürnte: "Manche von denen können 14 Stunden durchpimpern und trotzdem noch eine gute Performance hinlegen." Nicht nur das Gesangstalent der jungen Kandidaten sinkt also weiter, sondern auch das Niveau der Sendung.

Bei so einer Einleitung in die Show war es kein Wunder, dass es einigen Kandidaten an diesem Abend schwer fiel, Bohlen zu begeistern. Simone Mangiapane holte der Pop-Titan mit dem Worten "Du bist hier längst nicht der beste Sänger" zurück auf den Boden der Tatsachen und Tim David Weller musste heftige Kritik zu seinen Portugiesisch-Kenntnissen einstecken — der 20-Jährige sang "Balada" von Gusttavo Lima. Bohlens Kommentar: "Das klang nicht wie gebrochenes Portugiesisch, sonder wie erbrochenes Portugiesisch." Erwin Kintops Interpretation von "DJ Got Us Fallin' in Love Again" hielt der Produzent sogar für eine "komplette Katastrophe".

Für seine Lieblinge hatte Dieter Bohlen dann aber doch einige gute Tipps parat. Gutmütig riet er Ricardo Bielecki sich noch etwas mehr auf der Bühne zu bewegen und das werdende Schlager-Sternchen Beatrice Egli (sie sang "Du hast mich tausendmal Belogen" von Andrea Berg) erhielt direkt den Ritterschlag: Der Pop-Titan holte Andrea Berg persönlich ans Telefon. Der Schlager-Star lobte die 24-Jährige als echtes Nachwuchstalent.

Der 20-jährige Student Timo Tiggler schaffte es übrigens nicht in die nächste Show. Weil nicht genug Zuschauer für ihn anriefen, schied er am Samstagabend bei "Deutschland sucht den Superstar" aus.

Hier geht es zur Bilderstrecke: DSDS: Dieter Bohlen hat schlechte Laune

(anch)