Schlammschlacht mit Produktionsfirma geht aber weiter: Die Geissens bleiben bei RTL2

Schlammschlacht mit Produktionsfirma geht aber weiter : Die Geissens bleiben bei RTL2

Erst trennen sich die Geissens über Facebook von ihrer Produktionsfirma, dann giftet die Firma zurück. Jetzt berichten Medien, dass es neue Folgen bei RTL2 geben wird. Doch dabei handelt es sich wohl nur um altes Material. Die Schlammschacht ist somit noch nicht vom Tisch.

Die Lektüre verschiedener Medienartikel vermittelt das Bild, dass der Streit zwischen Robert und Carmen Geiss mit ihrer Produktionsfirma vom Tisch ist. Der Tenor: Alles gut, bald gibt es neue Folgen bei RTL 2. So hat SPIEGEL ONLINE von einem Statement der RTL2-Programmentwicklerin Tabea van Hoefer berichtet. Auf der Branchenveranstaltung "Der Große Factual Entertainment-Summit 2014" soll sie gesagt haben, dass es demnächst neue Folgen von "Die Geissens — Eine schrecklich glamouröse Familie" gibt, und diese auch von Joker Productions hergestellt werden würden.

Doch bei der kommenden achten Staffel wird es sich vermutlich nicht um neues Material handeln. In ihrer ursprünglichen Kritik haben die Geissens u.A. den langen Vorlauf der Dreharbeiten bis zur tatsächlichen Ausstrahlung kritisiert. Demnach müsste es jetzt noch Material für mindestens eine neue Staffel geben. Es könnte laut Branchenexperten sogar auch für eine neunte Staffel reichen.

Für diese These spricht auch, dass RTL2 unserer Redaktion nicht bestätigen wollte, dass es sich bei den neuen Folgen um neues Drehmaterial nach dem Streit zwischen den Geissens und der Produktionsfirma handelt.

Ein Sprecher lässt sich nur wie folgt zitieren: "Die Geissens sind bei RTL II zuhause und werden auch künftig bei uns zu sehen sein." Der Satz läßt einen großen Interpretationsspielraum. Wie es mit den Geissens und ihrer Produktionsfirma weitergeht ist somit noch längst nicht geklärt.

Die Schlammschlacht der Geissens

Die Schlammschlacht begann auf Facebook. Letzte Woche gaben die Proll-Millionäre auf Facebook die Trennung von ihrer TV-Produktionsfirma bekannt. Geplatzte Absprachen, falsche Abrechnungen und ein nicht bezahlter Schaden an der Luxusyacht - das sind nur die größten Vorwürfe von Carmen und Robert. Jetzt hat sich erstmals die Produktionsfirma geäußert und dabei kräftig zurückgeschlagen. Derweil fragen sich Beobachter des Zickenkriegs: Ist dies nicht das Gesamtkonzept der RTL2-Sendung?

Hier geht es zur Bilderstrecke: Jubiläum bei den Geissens

Mehr von RP ONLINE