1. Panorama
  2. Fernsehen

Die Bachelorette: Die blödesten Sprüche von Alisa und den Kandidaten

RTL-Kuppelshow : Die blödesten Sprüche der "Bachelorette" und ihrer Männer

Die dritte Staffel der RTL-Show "Die Bachelorette" neigt sich dem Ende. In der letzten Show von der Algarve liefen Alisa und ihre Kandidaten noch einmal zur Bestform auf – und brachten einen Fremdschäm-Spruch nach dem nächsten.

Die dritte Staffel der RTL-Show "Die Bachelorette" neigt sich dem Ende. In der letzten Show von der Algarve liefen Alisa und ihre Kandidaten noch einmal zur Bestform auf — und brachten einen Fremdschäm-Spruch nach dem nächsten.

Die letzte "Nacht der Rosen" in der aktuellen Staffel von "Die Bachelorette" war — erneut — reich an vielen Momenten, in denen man sich abwechselnd vor Lachen kaum auf der Couch halten konnte oder vor Scham im Boden versinken wollte. Weniger zum Lachen war allerdings den acht verbliebenen Kandidaten zumute, die um ihr Weiterkommen zitterten. Florian hatte immerhin ein Einsehen und ging aus freien Stücken, später verabschiedete Alisa noch Stefan, Hakan und Jörg. Zurück in Deutschland wollte sie vor allem Mario, Patrick, Alex und Philipp wiedersehen.

Wie schon in den vergangenen Wochen war auch die fünfte Show voller Sprüche, bei denen man sich fragt, ob sich die Kandidaten und die Protagonistin diese wirklich selbst ausgedacht haben, oder ob ihnen ein Männchen diese geflüstert hat. Eine Auswahl gefällig? Gerne.

  • "Einige der Männer mag ich sehr, andere mag ich sehr, sehr, sehr und bei anderen hab ich schon ein bisschen Bauchkribbeln." Alisa ist sich über Gefühle nicht so ganz im Klaren.
  • "Ich trage mich doch nicht in eine Liste an, um mit ihr zu reden." Mario hat das Konzept der Sendung immer noch nicht verstanden.

  • "Sie ist immer so lieb, sie redet so lieb, sie hat so eine feine Stimme, sie lacht so schön." Wer, wie Philipp, eine Frau, mit der er noch nicht einmal zusammen ist, öffentlich so anschmachtet, der dürfte es schwer haben, sich in Zukunft mit anderen Frauen zu treffen.

  • "Ganz ehrlich: Wir sind noch acht Leute, wer jetzt noch da ist und keine Gefühle hat, der ist hier falsch." Jörgs flammender Appell an alle, der ihm aber auch nicht vor dem Rausschmiss bewahrte.

  • "Das Einzelgespräch möchte ich heute mit ihr führen, damit sie weiß, wie ich mich fühle." Warum bitte sonst wollt ihr euch zusammensetzen, Hakan?

  • "Jörg hat meistens nur aufs Meer gestarrt." Alisa merkt offenbar nicht, dass Männer in ihrer Gegenwart durchaus nervös werden können — zumal da ein Kamerateam um die beiden herumsteht.

  • "Die Jungs waren heute wie kleine Kinder, dir nur spielen wollten." Alle Jungs sind wie kleine Kinder, die nur spielen wollen, liebe Alisa.

  • "Es ist definitiv kein Spiel mehr hier." Alisa hat die Idee der Show noch immer nicht verinnerlicht.

  • "Das Gefühl, warten zu müssen um eine Rose zu bekommen, ist Hölle. Das ist wie ein Thriller am Höhepunkt." Für alle, die schon lange keinen spannenden Film mehr gesehen haben — bewerben!

  • "Ich glaube, dass es hier ein paar gibt, die es nicht ganz so ernst meinen mit ihr." Patrick hat die Sendung so langsam durchschaut

  • "Ich bin halt ein Typ, der richtig gerne kuschelt." Wenn man einer Frau eins nicht bei einem der ersten Dates sagen sollte, Jörg, dann das.

  • "Ich weiß nicht, wie ich von hinten aussehe, von daher weiß ich nicht, ob es den Jungs gefallen haben könnte." Keine Erklärung nötig.

Hier geht es zu den besten Sprüchen der "Bachelorette" 2015.

Hier geht es zur Infostrecke: Twitter-Reaktionen zur fünften Folge von "Die Bachelorette"

(spol)