Die Bachelorette 2017: Niklas, David und Johannes sind im Finale

"Bachelorette" auf RTL: Jessica sucht ein Hochzeitskleid

In der aktuellen Folge der RTL-Kuppelshow "Die Bachelorette" haben drei Kandidaten ihre Rose für das Finale erhalten. Der Weg dahin führte über romantische Küsse auf einer Yacht, bis hin zu Jessica Paszkas Kleidersuche für Pseudo-Hochzeitsbilder.

Während die Geigen eine ganz traurige Melodie anstimmen, legt Jessica Paszka die Röschen bereit. "Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen", sagt sie und schaut ganz traurig in Richtung der Kandidaten. "Ich hoffe, ihr glaubt mir das." Aber sicherlich, denn wer zweifelt schon die Glaubwürdigkeit der Liebesschwüre oder Gefühlsbekundungen der Bachelorette an?

Es ist ja auch mit Sicherheit ein Zeichen für wahre Aufrichtigkeit, dass Jessica Paszka alle Mütter ihrer Anbeter "ganz toll" und "so schön" findet, und dass sie alle noch fünf — pardon, im Laufe der Sendung ganz schnell vier — Kandidaten zu etwas ganz besonderem erklärt und mit jedem eine ganz besondere Verbindung hat.

In der ersten Entscheidungsrunde der Sendung — und der letzten vor den "Homedates", in denen die Bachelorette die Familien ihrer potenziellen Herzblätter kennenlernt — geht Kandidat Domenico leer aus. Dabei habe Jessica Sekunden zuvor Ansichten und Gefühlslagen offenbart, die hervorragend zu seinem Weltbild passen würden, findet der junge Mann selbst.

Ein ganz offenes und ehrliches Gespräch sei das, findet die Gefolgschaft der Rosenprinzessin, als Jessica wehmütig beklagt, wie blöd es doch sei, die ganzen Hotels, Strände und all das restliche Reality-TV-Sternchen-Dasein alleine mitzumachen. "Ich bin immer allein", sagt die 27-Jährige. "Es gibt niemanden, mit dem ich das Schöne teilen kann." Sie blickt verlegen nach unten und zieht einen Schmollmund. Die Kamera hält dann auf die Männerrunde, die ganz gebannt auf Jessica starrt. Ob die Herren nur das Frühstücksbuffett im schönen Hotel mit der einsamen Seele teilen möchten, bleibt dabei offen, aber die Blicke gleichen einer Mischung aus Verzweiflung und Hundeblick.

Vielleicht sind die Empfindungen am Tisch auch nur dermaßen sensibel, weil Jessica zuvor zu einem Persönlichkeitstest gegriffen hat, der mit Sicherheit noch einige Korrekturen im Ablauf vertragen kann. Die Kandidaten sollen ein Hochzeitskleid aussuchen, dass der zukünftigen, ersehnten Braut gut zu Gesicht stehen würde — aber auch ihr selbst gefällt und dem entspricht, dass sie selbst wählen würde. "Ich möchte sehen, wer von euch mich am besten kennt."

Dass einer der Jungs das Kleid gut finden könnte, das ein Nebenbuhler bereits weggeschnappt hat und somit die Rechnung nicht ganz aufgeht, scheint Jessica nicht weiter zu stören. Am Ende des bewährten, auf Hochzeitsgewändern basierten Tests der Persönlichkeits- und Menschenkenntnis folgt ein leicht peinlich berührendes Foto-Shooting mit dem Gewinner des Abends. Sieger Sebastian darf mit Scheinbraut Jessica Pseudo-Hochzeitsbilder von einem Fotografen ablichten lassen. Beim letztendlichen Gruppenfoto zeigt sich die Bachelorette ganz verblüfft: "Die Stimmung beim Gruppenbild war so … verhalten", sagt die 27-Jährige.

  • Shooting für Männermagazin : "Bachelorette" Jessica zieht sich für den "Playboy" aus

Doch vergeben und vergessen sind alle Strapazen im Hochzeitskleid und Anzug, als es auf die Yacht, in die Dachgeschosswohnung oder ins Haus der liebestollen Jünglinge geht. Da wird wieder geherzt, geknuddelt, es gibt ein Bussi hier und da. Und Kinder wickelt Jessica mit links um den kleinen Finger: "Ich glaube, sie sollte mit ihm ein Baby haben. Ich bin dann ja groß genug und kann aufpassen", sagt Annagret aus dem Familienkreise von Kandidat Niklas.

Beim zweisamen Gespräch in der Gartenlaube kommen Jessica glatt die Tränen — wie familiär Niklas doch sei, und wie sehr sie sich das Familiendasein mit Niklas wünsche, schwärmt sie weinend. Auf Johannes' Yacht hingegen gibt es stürmische Küsse zwischen dem blonden Gastgeber mit Mundart und dem TV-Sternchen aus Essen. Johannes' Großmutter ist von Jessica "positiv überrascht, muss ich jetzt mal ehrlich sagen."

Schließlich entscheidet sich Jessica, Sebastian nach Hause zu schicken. Ein ganz toller Mann sei er, aber der letzte Funke sei nicht da. "Ich hoffe, du verstehst das", sagt Jessica. "Ja, muss ich wohl", erwidert der Mann ohne Rose. "Dass der Sebastian gehen musste, fand ich schon überraschend", offenbart Johannes. "Ich habe ihn eigentlich als Favoriten angesehen."

Das Horrorszenario aus Davids Vorstellung tritt nicht ein: "Wenn ich heute keine Rose bekomme, dann gehe ich in ein Hotel, kaufe mir eine Flasche Schnaps und trinke was", mutmaßt er. Dazu kommt es aber nicht, da der blonde Schlagzeuger der Band Eskimo Callboy aus Castrop-Rauxel, der "kleine Rockstar", wie Jessica sagt, eine Rose in Empfang nehmen darf.

Nächste Woche Mittwoch um 20.15 Uhr heißt es für Johannes, David und Niklas — auf zu den "Dream-Dates" in Afrika.

Mehr News zum Bachelorette-Finale finden Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Vor dem Traualtar mit Jessica Paszka

(juz)