Tv-Tipp: Der Diesel-Motor und sein Erfinder

Tv-Tipp : Der Diesel-Motor und sein Erfinder

Wenige Jahre vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges revolutionierte eine Erfindung die Schifffahrt: der Diesel-Motor. Das erste hochseetüchtige Schiff, das mit dem neuen und relativ preiswerten Antrieb ausgestattet war, war die dänische "MS Selandia". Das 112 Meter lange Schiff steht im Mittelpunkt eines Dokudramas, das eine Mischung von Filmmaterial aus dem Archiv, nachgestellten Szenen und Gesprächen mit Historikern bietet.

Um zwei Väter der "MS Selandia" ranken sich bis heute Mythen.

Rudolf Christian Karl Diesel (1858-1913) kam ein Jahr nach der Geburtsstunde der "MS Selandia" bei der Überquerung des Ärmelkanals ums Leben. Erst zwei Wochen später wurden Überreste von ihm im Kanal gefunden. Ob es Mord oder Selbstmord war, lässt die Geschichtsschreibung offen. Auf Augenzeugen hatte Diesel einen optimistischen Eindruck gemacht, doch ein gut 20 Jahre später veröffentlichter Artikel berichtete davon, dass er kurz vor der Reise einen sehr traurigen Brief an seine Frau geschrieben haben soll.

Ivar Knudsen setzte sich nach seiner Begegnung mit Diesel dafür ein, dass die Firma B&W mit der Produktion von Dieselmotoren begann. 1920 kam er während einer Indienreise unter mysteriösen Umständen ums Leben. RP

"Die Selandia und der Tod von Rudolf Diesel", arte, Sa., 20.15 Uhr

(RP)
Mehr von RP ONLINE