1. Panorama
  2. Fernsehen

Der Bachelor: Eklat in der Mädels-Villa

Der "Bachelor" bei RTL : Gemachte Brüste, gemeinsame Nächte

Langsam aber sicher ist klar: Junggeselle Oliver Sanne steht auf Blond. Was die brünetten Kandidatinnen der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" schon von Anfang an stört, führt jetzt zum Eklat in der Mädels-Villa. Denn Oli verbringt eine Nacht mit der blonden Carolin. Doch was lief wirklich zwischen den beiden?

Schon die Vorschau auf die vierte Folge der Sendung lässt nichts Gutes erahnen: Die eine weint, die andere flucht, die Dritte sagt gar nichts mehr. Schuld ist natürlich der Bachelor. Denn der weiß vor lauter Gruppen-, Doppel- und Einzeldates gar nicht mehr, auf wen er nun stehen soll. "Es wird langsam schwierig", gibt er selbst zu. Der Arme. Ausnutzen tut er es trotzdem und nimmt sich wieder mal eine nach der anderen vor.

Das ist etwas unecht

Sein erstes Opfer: Sarah. Sensibel, wie er ist, nimmt der Düsseldorfer das Playmate auf ein ganz besonderes Date mit — einen Flug im Miniflieger über die Wüste von Nevada. Sein Ziel: "Ich möchte an Sarahs Emotionen ran kommen". Klar, das klappt bestimmt gut, wenn man sich nicht unterhalten kann. Aber Kommunikation sollte an dieser Stelle nicht überbewertet werden, schließlich gibt es als Belohnung für die Mutprobe einen Sekt: "Boah, der tut gut", freut sich Sarah. Und mit dem Gefummel kann man dann auch viel einfacher loslegen.

Obwohl das einstige hässliche Entlein (Sarah war wie Oli früher mal dick) jetzt "voll das ist, was ich mir äußerlich vorstelle", wie der Bachlor betont, gehen die beiden nicht in die Vollen. Zwar wird gestreichelt, gebusselt, geschmust und gelacht, heiß her geht es bei den beiden allerdings nicht. Eine Zurückhaltung, die man von der vorlauten Blondine so gar nicht erwartet hätte. Dafür gibt es aber ein Geständnis: "Ich habe mir den Busen machen lassen", gibt Sarah zu und ahnt nicht, was sie damit für ein Pulverfass aufmacht.

Oliver weiß nämlich nicht, wie er mit der Oberflächlichkeit (neeeein, Oli ist gar nicht oberflächlich) des vor lauter Blondierung fast weißhaarigen Vamps umzugehen hat. Denn wie schon Goethes Faust — ""Zwei Seelen wohnen ach! in meiner Brust" — hat auch Oliver ein Engelchen und ein Teufelchen auf den Schultern sitzen. Ist Sarah auf eine ernste Beziehung aus? Oder will sie nur ihre Karriere pushen? Will sie die Rose oder die Aufmerksamkeit? Man(n) weiß es nicht.

"Blondies sind die Geilsten"

Bei Anica sieht es da schon ganz anders aus. Denn die 27-Jährige ist alles andere als oberflächlich, kommt dafür eher als Kumpeltyp rüber. Auch nicht so gut, schließlich soll der Bachelor ja seine große Liebe finden. Doch gerade diese Bodenständigkeit scheint Oliver zu gefallen, denn schon lange vor der Nacht der Rosen bekommt Anica während des Gruppendates ihren Freifahrtsschein in die nächste Runde.

Zu Beginn des wie ein Schulausflug wirkenden Gruppendates hat man das Gefühl, Oliver möchte sich mal wieder zur Wahl des Mister Germany aufstellen lassen. Nach nur wenigen Tagen in Kalifornien ist sein Körper dunkelbraun-rötlich gebrannt und seine Haut glänzt wie frisch eingeölt. Oder ist das etwa Schweiß?

Wie dem auch sei, die gemeinsame Off-Road-Jeeptour durch die Wüste Nevadas kommt bei den Mädels gut an. Dass sie dabei auch beweisen, ein Auto lenken zu können, kommentiert Liz, die Oli letzte Woche noch auf dem Riesenrad küsste, sehr plausibel: "Von wegen Blondinen sind dumm. Jetzt könnt ihr mal sehen, dass Blondies die Geilsten sind", tönt sie. Sicher, das glauben wir sofort bei diesen Worten.

Eine Nacht mit Folgen

Während sich die einen auf den Dates vergnügen, ist die Laune bei den Übriggebliebenen in der Villa auf dem Tiefpunkt. Vor allem Carolin ist sauer und weiß gar nicht, was sie denn ihren Leuten zu Hause von der Show erzählen soll, schließlich hat sie ja nichts erlebt. "Der kann sich die roten Rosen in den Hintern stecken", droht sie. Was sie an dieser Stelle noch nicht ahnt: Die Letzten werden die Ersten sein.

Denn Oliver hat noch ein weiteres Date geplant und nimmt dafür die "Actionkanonen" Carolin und Samantha mit nach Las Vegas. Obwohl Carolin neben der vorlauten Samantha zunächst blass wirkt, ist sie es, die die gesamte Stimmung in der Villa letztendlich zum Kippen bringt. Der Grund: Sie übernachtet am Ende des Abends in der Suite des Bachelors. "Wir haben die ganze Nacht durch erzählt", sagt Carolin am nächsten Morgen. "Es war kuschelig, wir hatten weder Sex noch irgendetwas anderes." Ob man das glauben kann? Denn schon der erste Kuss kam mehr als unterwartet und plötzlich, die beiden sind ohne Vorwarnung übereinander hergefallen.

Während der Zuschauer sich noch nicht sicher ist, was denn nun wirklich zwischen den beiden lief, ist bei den anderen Mädels am nächsten Morgen klar: So geht es nicht. "Das ist arg krass." Liz droht sogar damit, nach Hause zu fahren, sollte es zum Sex gekommen sein. Doch das muss sie nicht, denn Carolin bleibt dabei: Es lief nichts. Es sei einfach nur mal schön gewesen, sich sechs Stunden zu unterhalten — ohne Mikros und ohne Kamera. Klar, deshalb macht man auch bei einer Fernseh-Kuppelshow mit.

Doch mit jedem Satz, den Carolin von sich gibt, wird es schlimmer. Und so wird auch die Nacht der Rosen zum Desaster. Und obwohl alle — bis auf Carolin natürlich — sauer auf den Bachelor sind, "er ist ganz schön skrupellos", möchte in dieser Folge niemand freiwillig die Show verlassen. Rumtönen können die Frauen also, konsequent sind sie nicht. Und so drängt sich auch in dieser Folge wieder die Frage auf: Was wollen die Mädels? Den Mann oder den Ruhm? Letzteres ist zumindest für drei von ihnen vorbei: Alexandra, Liesa-Marie und Karina haben keine Rose bekommen.

Alle Informationen zu "Der Bachelor" gibt es in unserem Dossier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Jetzt startet der "Bachelor" durch

(sno)