1. Panorama
  2. Fernsehen

Der Bachelor 2018: Erst ein Kuss, dann ein Korb für Daniel Völz

"Der Bachelor" : Erst Kuss, dann Korb

Zickenkrieg, Türkis-Rosa Schamhaare, ein Korb für Daniel Völz und der erste Kuss der Staffel – die zweite Folge von "Der Bachelor" geizte am Mittwochabend nicht mit Höhepunkten. Eine echte Überraschung erwartete die Zuschauer zum Schluss.

Zickenkrieg, Türkis-Rosa Schamhaare, ein Korb für Daniel Völz und der erste Kuss der Staffel — die zweite Folge von "Der Bachelor" geizte am Mittwochabend nicht mit Höhepunkten. Eine echte Überraschung erwartete die Zuschauer zum Schluss.

Es ist passiert! RTL-Bachelor Daniel Völz hat direkt in der zweiten Folge den ersten Kuss bekommen. Kandidatin Janina Celine half dabei fleißig mit. In ein paar zweisamen Minuten ließ sie ihrer eigenwillig formulierten Ankündigung "Ich lasse keine Zeit vertreiben" Taten folgen. Und so führten ein Kompliment für Daniels schöne Zähne, ein Gegenkompliment für ihre Augen und ein paar gemeinsame Lacher zu gleich zwei Küssen. Wie romantisch!

Zurück in der Ladys-Villa musste Janina Celine gleich herausposaunen: "Oh mein Gott, der küsst so gut". Ein, völlig überraschenderweise, taktisch unkluger Schachzug. Denn damit brachte sie den sowieso schon schwelenden Zickenkrieg endgültig zum Ausbruch. Schlecht für die 22-Jährige, gut für die Zuschauer. Denn in der Folge hagelte es nur so Lästereien, unter anderem: "Da nimmt er die, die am schlechtesten aussieht." Und auch bei Bachelor Daniel kamen in der Nacht der Rosen noch Zweifel an seiner Wahl auf.

Das mit dem Zuhören sollten die Kandidatinnen noch mal üben. Denn als der Junggeselle seinen 18 Damen per Video-Botschaft das erste Date ankündigte, ging der Fakt, dass es sich um ein Einzel-Date handeln sollte, in hysterisch aufgeregtem Gekreische völlig unter. So gab es lange Gesichter als der "hot/nice/schnieke" Daniel schließlich alleine mit Svenja zu einer einsamen Insel per Yacht davonfuhr. Die Damen heizten kurzerhand die Gerüchteküche an — das Thema: Svenja färbe sich die Schamhaare in Türkis und Rosa. Eine äußerst wichtige Information.

Diese größtenteils peinlich-flachen, aber unterhaltsamen Szenen, sollen nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Folge neben den "Trash-Highlights" auch wirklich nette Momente zu bieten hatte. Dazu zählte das Einzel-Date von Carina aus Recklinghausen, die nicht nur gerade Miami, sondern sonst auch gerne mal das Düsseldorfer Nachtleben aufmischt. Beim ungekünstelten Umgang der beiden, konnte man als Zuschauer tatsächlich auf die Idee kommen, dass es bei diesem Date nicht um Selbstinszenierung, sondern tatsächlich um das Kennenlernen ging. Außerdem sammelte die 21-Jährige Sympathie-Punkte als eine der wenigen, die bislang völlig auf Lästereien und manipulative Schachzüge verzichtet.

Nicht schön für den Bachelor, aber zur Abwechslung angenehm für den Zuschauer, war auch der erste Korb dieser Staffel. Denn Clarissa sorgte mit ihrer Absage an Daniel für eine gute Balance zwischen Trash-Format und ehrlicher Kuppel-Show. "Ich würde für dich auf keinen Fall nach Miami ziehen", stellte sie klar und wollte deshalb keine Rose von Daniel.

Der Rosenkavalier kam Clarissas Wunsch nach und schickte sie nach Hause. Fast hätte dieses Schicksal mit Janina Celine auch Kuss-Dame Nummer eins erwischt. Der Grund dafür war Svenja. "Du sollst zu Janina Celine gesagt haben, dass du unser Einzel-Date lieber mit ihr gehabt hättest", tratschte sie im Vieraugengespräch mit Daniel. Der sprach die Beschuldigte darauf an, die stritt natürlich alles ab. Der etwas zerknirscht und unsicher wirkende Bachelor ließ Janina Celine dann zwar bis zum Schluss zappeln, gab ihr aber doch die Rose. "Das lasse ich nicht auf mir sitzen. Jetzt wird es richtig Ärger geben in der Villa"", kündigte Janina Celine an — das lässt hoffen. Gehen mussten Alina und Claudia.

Eine faustdicke Überraschung hatte zum Schluss die Vorschau auf die nächste Woche parat: Es kommen zwei neue Kandidatinnen in die Villa — das gab es noch nie! Während RTL auf diese Weise im Love-Island-Stil Abwechslung reinbringen will, wäre eine andere Form der Überarbeitung ebenfalls wünschenswert. Zwischen den Sendeblöcken einer Folge läuft so viel Werbung, da braucht der Zuschauer keine extra Szenen, in denen Kokos-Cocktails samt Hersteller-Logo in die Kamera gehalten werden. Und wenn die Kandidatinnen noch so oft "Oh lecker", "Tasty" und "echt der Wahnsinn" sagen, wird dadurch weder dieses nervige Product Placement noch das Sende-Format besser.

Welcher Kandidaten würden Sie die Rose geben? Wählen Sie hier Ihren Favoriten!

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das passierte in Folge zwei beim Bachelor 2018

(kron)