New: David Letterman verabschiedet sich mit Präsidenten

New : David Letterman verabschiedet sich mit Präsidenten

York (dpa/FH) Mit Hilfe des US-Präsidenten hat David Letterman (68) nach 33 Jahren Abschied von seiner täglichen Fernsehshow genommen. Betont locker moderierte er am Mittwoch (Ortszeit) die letzte knappe Stunde und bekam dabei Unterstützung von fünf US-Präsidenten. Gleich zu Beginn wurde Gerald Ford mit seinem Watergate-Zitat "Unser nationaler Alptraum ist vorbei" eingespielt. Diesmal wurde es auf Letterman gemünzt, und danach sagten es noch George Bush (90), Bill Clinton, George W. Bush und auch Barack Obama - neben Letterman stehend. Als der ihn anschaute und sagte "Das war doch ein Scherz, Mr. President", guckte Obama nur wortlos in die Kamera.

Auch andere Promis nahmen Abschied von Letterman: Julia Roberts stand auf der Gästeliste, Bob Dylan griff zur Gitarre, George Clooney brachte Handschellen mit und warf den Schlüssel weg, um den 68-jährigen Altmeister zum symbolischen Gefangenen zu machen, der noch lange nicht aufhören dürfe.

(RP)
Mehr von RP ONLINE