1. Panorama
  2. Fernsehen

Seal rechnet mit DSDS-Kandidaten ab: "Da singt ja Heidi noch besser"

Seal rechnet mit DSDS-Kandidaten ab : "Da singt ja Heidi noch besser"

Am Samstag stand er mit den verbliebenen neun Kandidaten der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" gemeinsam auf der Bühne, sang den Klassiker "Stand by me". Vorher hatte er ihnen Gesangstraining gegeben. Jetzt tritt Schmusesänger Seal gegen die Kandidaten nach.

So haben wir den Ehemann von Heidi Klum noch nicht gesehen. "Ich bin mir nicht ganz sicher, ob alle diese Chance auch ernst genug nehmen. Auf Anhieb finde ich 50 bessere Sänger", wird der 46-Jährige im "Express" zitiert. Doch damit nicht genug. Einmal in Fahrt, legte Seal nach: "Da singt ja meine Frau Heidi noch besser als mancher Kandidat."

Ganz Unrecht hat er nicht, denn die bisherigen Auftritte der potenziellen Superstars sind im Vergleich zu den Vorjahren eher durchwachsen — ausgenommen die drei Favoriten Sarah Kreuz, Daniel Schuhmacher und Dominik Büchele. Dieses Trio bringt bislang Woche für Woche Top-Leistungen, einer von ihnen wird am Ende aller Voraussicht nach als Sieger gekürt.

Der Rest kann da nicht mithalten. Selbst Holger Göpfert, in der ersten Mottoshow noch mit Lorbeeren überschüttet, stand am vergangenen Samstag neben sich. Der Eklat mit Annemarie Eilfeld hat ihm offenbar zugesetzt.

Ganz schwach präsentierte sich Marc Jentzen, der in den Castings noch als Top-Favorit auf die DSDS-Krone gegolten hatte. "In den Castings warst Du ein Hauptgewinn, mittlerweile bist Du nur noch ein Trostpreis", so das Urteil von Pop-Titan Dieter Bohlen nach dem Auftritt am Samstag.

Die Reaktionen der Kandidaten und die der Jury werden mit Spannung erwartet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Seal zu Gast bei DSDS

(RPO)