Verleihung des deutschen Comedy-Preises: Cindy aus Marzahn und Bülent Ceylan gewinnen

Verleihung des deutschen Comedy-Preises : Cindy aus Marzahn und Bülent Ceylan gewinnen

Köln (RPO). Im Frack und mit pfiffiger Nickelbrille nahm Hella von Sinnen den Comedy-Preis für ihr Lebenswerk entgegen. Und mit Humor: "Ich bin sehr froh, jetzt die Großmutter dieser Familie zu sein", sagte die 52-Jährige. Auch Cindy aus Marzahn und Bülent Ceylan wurden geehrt.

Der Comedypreis wurde in 15 Kategorien vergeben. Zum dritten Mal in Folge hat Cindy aus Marzahn den Deutschen Comedypreis als Beste Komikerin erhalten. Als Bester Komiker wurde Bülent Ceylan geehrt.

Die Laudatio auf Ehrenpreisträgerin Hella von Sinnen hielt Dirk Bach, langjähriger Weggefährte der Kölnerin. Und er tat es gewohnt augenzwinkernd: "Die deutsche Unterhaltung braucht dich, meine dicke Freundin", scherzte Bach. Hella von Sinnen bedankte sich ganz artig bei ihrem Publikum und sagte, sie sei sehr stolz auf die Auszeichnung. Und um den Moment festzhalten, wie das Publikum ihr Standing Ovations gab, zückte Hella von Sinnen das Handy und fotografierte in den Saal: "Das muss festgehalten werden."

Bastian Pastewka und Martina Hill bekamen den Preis als Beste Schauspieler. Beste Comedyshow ist nach Meinung der Jury die "heute-show" (ZDF). "Ladykracher" (Sat.1) wurde als Beste Sketchcomedy ausgezeichnet. "Danni Lowinski" (Sat.1) bekam den Preis als Beste Comedyserie.

Von den Nominierten in der Kategorie Bestes Comedyevent setzte sich "Hapes zauberhafte Weihnachten" (RTL) durch. Der Comedypreis für die Beste Late Night Show ging an "Pelzig hält sich" (ZDF). Als Bestes TV-Soloprogramm wurde "Atze Schröder live! Revolution" (RTL) ausgezeichnet, als Beste TV-Komödie "Neue Vahr Süd" (ARD).

In vier Kategorien standen die Preisträger bereits vor der Verleihung fest: Der Veranstalter des Comedy Festivals, die Köln Comedy Festival GmbH, entscheidet jedes Jahr über die Preisträger in den Bereichen Ehrenpreis, Erfolgreichster Live-Act, Erfolgreichste Kino-Komödie und Bester Newcomer.

Den Comedypreis für die erfolgreichste Live-Sendung erhielt Mario Barth. Den Preis für die erfolgreichste Kinokomödie erhielt Till Schweigers Film "Kokowääh", den 4,3 Millionen Zuschauer sahen. Die Auszeichnung als Bester Newcomer bekam Bauchredner Sascha Grammel. Der Comedypreis wird seit 1997 verliehen. Am häufigsten ausgezeichnet wurden bisher Anke Engelke (13 Preise) und Mario Barth (7 Preise).

Hier geht es zur Bilderstrecke: Deutscher Comedypreis 2011: Gewinner und Gäste

(dapd/top)