Magdeburg: CDU-Politiker schlägt Umbau der ARD vor

Magdeburg: CDU-Politiker schlägt Umbau der ARD vor

Formate mit bundespolitischem Anspruch ins ZDF, im Ersten mehr Berichte aus den Regionen: Sachsen-Anhalts Medienminister Rainer Robra hat einen Umbau des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gefordert und ist dafür heftig kritisiert worden.

Als nationaler Sender reiche das ZDF aus, sagte der CDU-Politiker der "Mitteldeutschen Zeitung". Die ARD solle sich künftig auf die Berichterstattung aus den Bundesländern konzentrieren. "Das Erste wäre dann mittelfristig kein nationaler Sender mehr, sondern das Schaufenster der Regionen", sagte Robra, der auch Mitglied im ZDF-Fernsehrat ist. ARD-Programmdirektor Volker Herres bezeichnete Robras Ideen als "abstrus" und warf ihm vor, als Mitglied des ZDF-Fernsehrates Partei für den Sender zu ergreifen.

(dpa)