Anja Polzer, Katja Kühne und Alissa Harouat nackt im Playboy

Anja Polzer, Katja Kühne und Alissa Harouat : "Bachelor"-Siegerinnen ziehen sich für den "Playboy" aus

Millionen Zuschauer, vornehmlich weibliche, verfolgten in den vergangenen drei Jahren, wie drei verschiedene Männer in der RTL-Sendung "Der Bachelor" sich aus einer Schar von Frauen die vermeintlich große Liebe ausgesucht haben. Wirklich etwas geworden ist aus den Küssen am letzten Abend der Sendung nichts – dafür haben die "Playboy"-Leser nun die Chance, die drei Siegerinnen der jeweiligen Staffeln nackt zu sehen.

Millionen Zuschauer, vornehmlich weibliche, verfolgten in den vergangenen drei Jahren, wie drei verschiedene Männer in der RTL-Sendung "Der Bachelor" sich aus einer Schar von Frauen die vermeintlich große Liebe ausgesucht haben. Wirklich etwas geworden ist aus den Küssen am letzten Abend der Sendung nichts — dafür haben die "Playboy"-Leser nun die Chance, die drei Siegerinnen der jeweiligen Staffeln nackt zu sehen.

Dem Männermagazin ist es gelungen, die drei Siegerinnen der vergangenen drei Staffeln zu einem Fotoshooting zu versammeln. Anja Polzer, auf die im Jahr 2012 die Wahl von Paul Janke fiel, Alissa Harouat, die 2013 das Herz von Jan Kralitschka eroberte, und Katja Kühne, die sich wenige Wochen nach dem Finale der Show im Frühjahr von Christian Tews getrennt hat, flogen gemeinsam nach Mallorca, um dort in Dessous und Bademoden zu posieren.

Für Alissa Harouat, die seit Jahren als professionelles Model arbeitet, waren die Aufnahmen dennoch etwas Besonderes. Ich stehe jetzt seit sechs Jahren vor der Kamera, aber dieses Mal war es etwas ganz anderes, da ich noch nie ein Akt-Shooting hatte", sagt sie im aktuellen "Playboy", der am Donnerstag erscheint. "Das war toll!"

Auch die anderen beiden Damen freuten sich über die Einladung. "Nacktsein ist schön, weil man so pur ist, sich selber so spürt und mit seinem Körper eine ganz andere Verbindung hat", sagt Anja Polzer. "Ich habe nach fünf Minuten gar nicht mehr wahrgenommen, dass ich nackt bin. Und obwohl da Leute um einen rum sind, entstehen so auch sinnliche Momente."

Eine ähnliche Erfahrung hat auch Katja Kühne gemacht. "Die ersten paar Minuten waren ungewohnt, weil da natürlich mehrere Leute am Set waren", sagt sie. "Aber weil ich mich mit allen so gut verstanden habe, war ich schon nach ein paar Minuten sehr entspannt. Am Ende des Shootings lief ich komplett nackt rum, ohne dass mir das etwas ausgemacht hätte."

Hier geht es zu den Bildern.

Hier geht es zum Making-of-Video.