18 Jahre "Wer wird Millionär?" - Günther Jauch spielt nur mit 1999 Geborenen

"Wer wird Millionär?" : Günther Jauch spielt nur mit 18-Jährigen

Die RTL-Quizshow "Wer wird Millionär?" ist seit 18 Jahren auf Sendung. Bei der Ausgabe am Montag dürfen deshalb nur Kandidaten auf dem Quiz-Stuhl vor Günther Jauch Platz nehmen, die 1999 geboren sind.

Unterstützung bekommen die acht 18-jährigen Kandidaten in dem Spezial "18 Jahre Wer wird Millionär? — Endlich volljährig!" von "Jubiläums-Jokern". Diese dürfen während des Spiels einmal gegen einen regulären Joker eingetauscht werden. Dafür stehen drei ehemalige Kandidaten zur Verfügung, die beim Quiz die Millionenfrage richtig beantwortet haben: Prof. Eckhard Freise (2000), Ralf Schnoor (2010) und Leon Windscheid (2015).

"Ich glaube, dass da einer dazwischen sein kann, der es tatsächlich reißt", sagte Schnoor zu den Chancen, dass einer der 18-jährigen Kandidaten der jüngste Millionär der Quizshow wird. "In jedem Fall braucht man ein bisschen Glück und natürlich auch ein gutes Händchen bei der Joker-Auswahl. Wir stehen dafür zur Verfügung."

In 18 Jahren hatte "Wer wird Millionär?" bisher 2644 Kandidaten. Sie mussten sich fast 34.000 Fragen stellen. Seit der ersten Show gab es 14 Millionäre und 26 Kandidaten, die mit Null Euro nach Hause gegangen sind. Die höchste Einschaltquote hatte die Quizsendung am 28. Mai 2001: das zweite Prominenten-Special unter anderem mit Thomas Gottschalk und Heidi Klum, das 14,22 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 53,7 Prozent erreichte.

(beaw)