1. Panorama

Fall Maria L.: Polizei verhaftet Tatverdächtigen

Ermittlungserfolg in Freiburg : Polizei verhaftet offenbar mutmaßlichen Mörder von Studentin

Eine Sonderkommission der Polizei Freiburg hat offenbar ein Ermittlungsergebnis im Fall der getöteten Studentin vorzuweisen: Laut einem Medienbericht wurde ein Tatverdächtiger verhaftet.

Mitte Oktober war in Freiburg eine 19-jährige Studentin vergewaltigt und getötet worden. Lange tappte die Soko Dreisam im Dunkeln: Nun wurde laut einem Bericht der "Badischen Zeitung" der mutmaßliche Täter geschnappt. Einzelheiten würden am Samstagnachmittag in einer Pressekonferenz bekannt gegeben. "Es gibt gute Nachrichten", wird eine Polizeisprecherin zitiert.

Die Studentin aus Freiburg war am 16. Oktober tot am Ufer des Flusses Dreisam gefunden worden. Den Ermittlern zufolge wurde sie Opfer eines Sexualverbrechens. Todesursache war Ertrinken.

Die 40-köpfige Sonderkommission "Dreisam" ging mehr als tausend Spuren nach. Mitte November teilte die Polizei mit, ein Spürhund habe eine Fährte bis in einen Hörsaal der Universität verfolgt. Der Hund war auf Geruchsspuren vom Tatort angesetzt worden. In dem Hörsaal der Biochemie saßen zu dem Zeitpunkt weit mehr als hundert Studenten in einer Vorlesung. Die Polizei nahm von allen als Zeugen die Personalien auf. Fast alle etwa hundert männlichen Studenten erklärten sich zudem zu einem freiwilligen DNA-Test bereit, der Spurenabgleich blieb jedoch erfolglos.

Nach zwei ungeklärten Mordfällen herrschte in Freiburg eine große Unsicherheit in der Bevölkerung: Drei Wochen nach dem Mord an der 19-Jährigen wurde auch in Endingen bei Freiburg eine 27-Jährige Opfer eines ähnlichen Verbrechens. Ob beide Taten zusammenhängen, ist nach wie vor unklar.

Nach der Serie schwerer Verbrechen in und um Freiburg hatte das Land Baden-Württemberg 25 zusätzliche Polizeibeamte in die Stadt geschickt. Sie sollten für sichtbare Polizeipräsenz auf den Straßen sowie für zusätzliche Kontrollen sorgen, sagte Innenstaatssekretär Martin Jäger am Freitag. Ziel sei es, das angeschlagene Sicherheitsgefühl der Bürger zu verbessern.

Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon (Grüne) fordert bereits seit acht Jahren mehr Polizisten für die Stadt. Freiburg ist statistisch gesehen seit vielen Jahren die Kriminalitätshochburg in Baden-Württemberg.

(vek / dpa)