1. Panorama

Gekidnappter Russe freigelassen: Entführer in Berlin mit Millionenbeute unterwegs

Gekidnappter Russe freigelassen : Entführer in Berlin mit Millionenbeute unterwegs

Berlin (rpo). Mehrere Tage hatten Entführer in Berlin einen 20-jährigen Russen in ihrer Gewalt, jetzt sind sie mit der Beute flüchtig. Der junge Mann ist Medienberichten zufolge nach der Zahlung des Lösegeldes am Mittwochabend freigekommen.

Die Berliner Polizei bestätigte vorerst nur die Entführung und die Freilassung eines jungen Mannes. Ihm gehe es "den Umständen entsprechend gut". Nach Informationen der "Berliner Morgenpost" war der Mann nach einem Kinobesuch in der Nacht zum vergangenen Freitag nicht in seine Wohnung in Berlin-Neukölln zurückgekehrt. Kurz darauf hätten sich die Entführer bei der in St. Petersburg arbeitenden Mutter gemeldet und eine Million Euro Lösegeld für die Freilassung des Mannes. Zur Untermauerung schickten sie ein Foto, das den jungen Mann mit verklebten Augen und einer aktuellen Tageszeitung unter dem Arm zeigte, wie es hieß.

In den Abendstunden des Dienstag sei dann die geforderte Summe an einem vereinbarten Ort in Brandenburg deponiert worden. Zehn Stunden später sollte die Geisel frei kommen. Den letzteren Teil der Vereinbarung hätten die Geiselgangster zunächst nicht eingehalten. Erst am Mittwochabend sei der junge Mann mit einem Taxi zu seiner Wohnung zurückgekehrt und habe Kontakt zur Polizei aufgenommen.

(ap)