Bochum: Einslive-Krone für "Weltretter" Bendzko

Bochum : Einslive-Krone für "Weltretter" Bendzko

Die beste Single 2011 war "Nur noch kurz die Welt retten" von Tim Bendzko, Clueso der beste Künstler des Jahres, die Beatsteaks die beste Band und das beste Album lieferte Casper mit "Xoxo" ab – so sahen es zumindest die Hörer des WDR-Senders Einslive, der gestern Abend in der Bochumer Jahrhunderthalle seine jährlichen "Kronen" verlieh.

Die beste Single 2011 war "Nur noch kurz die Welt retten" von Tim Bendzko, Clueso der beste Künstler des Jahres, die Beatsteaks die beste Band und das beste Album lieferte Casper mit "Xoxo" ab — so sahen es zumindest die Hörer des WDR-Senders Einslive, der gestern Abend in der Bochumer Jahrhunderthalle seine jährlichen "Kronen" verlieh.

Im vergangenen Jahr noch gefeiert, war Lena Meyer-Landrut mit ihrem ESC-Song "Taken By A Stranger" diesmal chancenlos. Mit Bendzko konkurrierten um die beste Single ernsthaft nur Frida Gold mit "Wovon sollen wir träumen" und Andreas Bouranis "Nur in meinem Kopf". Zum besten Live-Act wählten die Hörer "Die Fantastischen Vier", in der Kategorie "PlanB" lag Thees Uhlmann vorne. Beste Comedy: René Marik.

Das alles barg wenig bis keine Überraschungen, weshalb der WDR statt der Nominierten die Show unübersehbar in den Vordergrund stellte, um den berechtigten Eindruck eines insgesamt schwachen deutschen Popmusik-Jahres etwas weniger dürftig erscheinen zu lassen. Als Moderatoren-Duo schickte der Sender Sabine Heinrich und Tobi Schlegl auf die Bühne. Die durften vor allem immer wieder den selbst nominierten Clueso ansagen, der mit seinen Musikern als Studio-Band fungierte und nacheinander mit Scooter, den Damen von Boy, Selig-Frontmann Jan Plewka, dem ebenfalls nominierten Udo Lindenberg und Marlon Roudette deren Lieblingslieder sang. Insgesamt kein schlechtes Programm, das das WDR-Fernsehen gestern nur zeitversetzt sendete und ab 20.15 Uhr lieber eine "Tatort"-Wiederholung zeigte.

(RP)