Niklasdorf: Eine Tote und 22 Verletzte bei Zugunglück

Niklasdorf: Eine Tote und 22 Verletzte bei Zugunglück

Auf dem Weg von Graz nach Saarbrücken ist gestern in Österreich ein Eurocity mit einem Regionalzug zusammengestoßen. Dabei kam laut Polizei eine Frau ums Leben. Außerdem wurden 22 Insassen, darunter drei Kinder, verletzt. Der EuroCity216 war im Bereich des Bahnhofs von Niklasdorf in der Steiermark mit einem Nahverkehrszug seitlich kollidiert.

Zur Herkunft und Alter der toten Frau wollte die Polizei keine Angaben machen. "Zunächst muss die Identität zweifelsfrei geklärt sein und müssen die Angehörigen unterrichtet werden", sagte ein Sprecher. Bei einem Waggon an der Spitze des EC wurde die gesamte Fensterfront weggerissen. Dabei handelte es sich um einen Wagen der 1. Klasse, sagte ein Bahn-Sprecher. Laut Polizei wurden insgesamt 60 Menschen aus dem Zug geborgen.

Die Ursache dieser sogenannten Flankenkollision war zunächst unklar. Ob es sich um einen technischen Defekt oder um menschliches Versagen handle, müssten die Ermittlungen ergeben.

(dpa)