Hagen: Einbrecher erschlagen fast Hausbesitzer

Hagen: Einbrecher erschlagen fast Hausbesitzer

Ein 61 Jahre alter Hausbesitzer ist in Hagen von Einbrechern niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann war in der Nacht zu vorgestern durch Geräusche geweckt worden und wollte nach dem Rechten sehen. Als er ins Erdgeschoss kam, sei der Mann mit einem schweren Gegenstand auf den Kopf geschlagen worden, berichtete die Polizei gestern. Nachdem er wieder zu sich gekommen war, schleppte sich der Mann blutüberströmt ins Schlafzimmer. Seine Frau alarmierte den Rettungsdienst. Nach einer Notoperation im Krankenhaus ist er inzwischen außer Lebensgefahr. Die Täter erbeuteten eine Geldbörse mit Papieren und 70 Euro. Bislang hat die Polizei noch keine Spur von den Kriminellen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

(dpa)