Zwischenhoch im Südwesten: Dichte Wolken und Regen

Zwischenhoch im Südwesten : Dichte Wolken und Regen

Berlin (dpa). Am Mittwochvormittag ist es nördlich des Mains überwiegend dicht bewölkt, zwischen Nordrhein-Westfalen und Thüringen regnet es zum Teil noch kräftig. Im Südwesten macht sich dagegen ein leichtes Zwischenhoch bemerkbar.

Nach Angaben des Wetterdienstes „Meteomedia“ bleibt es an den Küsten und im Süden Deutschlands heiter. Die Temperaturen erreichen unter einen geschlossenen Wolkendecke nur 17 bis 19 Grad, sonst werden 20 bis 25 Grad erreicht. Der Wind weht mäßig bis frisch, besonders im Süden auch stärker aus Nordwest bis West.

Am Donnerstag stabilisiert sich das Wetter auch in den anderen Teilen Deutschlands. Bei wechselnder Bewölkung mit vielen sonnigen Abschnitten gibt es nur noch in den Mittelgebirgen zwischen Eifel und Erzgebirge einige Schauer. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 28 Grad. Ab Freitag erwarten die Meteorologen besonders in der Mitte und im Süden bei schwülwarmer Luft erneut Gewitter. An der Küste regnet es hingegen seltener.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE