Ursache noch unklar: Zwölf Verletzte bei Hausbränden in Hamm

Ursache noch unklar : Zwölf Verletzte bei Hausbränden in Hamm

Bei zwei Wohnhausbränden innerhalb kurzer Zeit sind in Hamm zwölf Menschen verletzt worden - darunter zwei Kinder. Im Ortsteil Bockum-Hövel brach am Donnerstagabend in einer Wohnung eines siebenstöckigen Mehrfamilienhauses Feuer aus, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte.

Die Rettungskräfte befreiten sieben verletzte Menschen aus dem Gebäude, etwa 50 Bewohner konnten den Angaben zufolge in Sicherheit gebracht werden. Bei den Löscharbeiten verletzte sich auch ein Feuerwehrmann. Die Geretteten seien in Hotels und einem Seniorenheim untergekommen.

Nur etwas mehr als Stunde später gab es erneut Alarm in der Stadt: Bei einem Kellerbrand im Ortsteil Herringen erlitten zwei Frauen und ihre acht und zehn Monaten alten Kleinkinder Rauchvergiftungen und kamen ins Krankenhaus. Im Keller ihres Hauses war nach Polizeiangaben Unrat in Flammen aufgegangen und hatte das Gebäude verqualmt. Über die Ursache der beiden Brände gab es zunächst keine Angaben.

(lnw/felt)