Zwei Griechen sollen 360.000 Menschen in BRD abgezockt haben

Betrug mit Lotterien : Zwei Griechen sollen 360.000 Deutsche abgezockt haben

Die griechische Polizei hat zwei Männer festgenommen, die mit einer Abzocke-Methode mehr als 360.000 Menschen in Deutschland reingelegt und einen Gewinn in Höhe von mindestens 36,5 Millionen Euro gemacht haben sollen.

Die mutmaßlichen Betrüger mit griechischem Pass sollen zwischen 2009 und 2012 ihren Opfern Abonnements in Höhe von monatlich 29,90 Euro für Lotterien und Auslosungen angedreht haben, die nie stattfanden. Die Festnahme sei in enger Kooperation mit der Krefelder Staatsanwaltschaft und dem Bundeskriminalamt (BKA) erfolgt, erklärte die griechische Polizei am Mittwoch.

Die mutmaßlichen Betrüger sollen ein ganzes Netz von Mitarbeitern gehabt haben, diese hätten die Opfer angerufen und zur Teilnahme überredet, hieß es. Das BKA verwies am Mittwoch auf die Staatsanwaltschaft, diese war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE