1. Panorama
  2. Deutschland

Wohnhaus in Bochum einsturzgefährdet: Zugefrorener Hydrant behindert Feuerwehr

Wohnhaus in Bochum einsturzgefährdet : Zugefrorener Hydrant behindert Feuerwehr

In der Nacht zu Donnerstag ist ein Wohnhaus in Bochum vollständig abgebrannt. Weil der nächstgelegene Hydrant zugefroren war, mussten ihn die Feuerwehrkräfte zunächst auftauen.

"Das ist bei den Temperaturen aber nichts außergewöhnliches und hatte keine Auswirkungen auf die Löscharbeiten", sagte ein Sprecher. Über 50 Feuerwehrmänner waren bis zum frühen Morgen im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Das Gebäude ist laut Feuerwehr Bochum einsturzgefährdet. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen nach der Brandursache aufgenommen.

(lnw/nbe/csi)