1. Panorama
  2. Deutschland

Zollkontrollen 2019 führten zu Verhängung von 1891 Jahren Haft

Zahlen für 2019 : Zollkontrollen führen zu Verhängung von 1891 Jahren Haft

Im Kampf gegen Mindestlohnverstöße und Schwarzarbeit hat der Zoll im vergangenen Jahr 54.733 Arbeitgeber überprüft und 114.997 Strafverfahren sowie 31.366 Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten eingeleitet.

Dabei wurden rund zehn Prozent mehr Verstöße gegen den gesetzlichen Mindestlohn festgestellt als noch im Jahr 2018, wie die Generalzolldirektion am Montag in Bonn mitteilte.

Besonders häufig wurde demnach der branchenbezogene Mindestlohn im Bau- und Baunebengewerbe, in der Gebäudereinigung sowie im Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe unterschritten. Die Maßnahmen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls führten den Angaben zufolge zur Verhängung von insgesamt 1891 Jahren Freiheitsstrafen, 36,6 Millionen Euro Geldstrafen und 57,4 Millionen Euro Geldbußen durch die Gerichte.

(felt/AFP)