Zahl der Inhaftierten in deutschen Gefängnissen sinkt

Justiz: Zahl der Inhaftierten in deutschen Gefängnissen sinkt

In Deutschland sitzen deutlich weniger Menschen im Gefängnis als noch vor zehn Jahren. 94 Prozent der im November 2015 fast 62.000 Inhaftierten sind Männer.

Die Zahl der Menschen, die wegen einer Haftstrafe, Sicherungsverwahrung oder Untersuchungshaft in einem deutschen Gefängnis untergebracht sind, ist in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Waren es im Jahr 2010 noch fast 69.400, saßen im November 2015 nur noch gut 61.700 ein.

Vor zehn Jahren waren es sogar noch fast 78.700 Inhaftierte. Die Gefängnisinsassen sind fast ausschließlich Männer – der Anteil der Frauen beträgt weniger als sechs Prozent. Als Grund für den Rückgang der Menschen hinter Gittern führte das Bundesjustizministerium eine insgesamt gesunkene Zahl von Straftaten und Straftätern an.

(rent/dpa)
Mehr von RP ONLINE