Wetter: Wo ist der Sommer hin?

Wetter : Wo ist der Sommer hin?

Frankfurt/Main (RPO). Der Regenschirm sollte in den kommenden Tagen in Reichweite sein. Das Wetter bleibt bis mindestens Mitte der Woche bundesweit meist wechselhaft mit Wolken und kräftigen Schauern.

Erst ab Mittwoch geht es mit den Temperaturen wieder spürbar aufwärts, wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag in Offenbach mitteilte.

Am (morgigen) Montag zeigt sich im Süden und Südosten zunächst noch die Sonne, bevor es auch hier wie in anderen Landesteilen allmählich wolkiger wird, und sich am Nachmittag und Abend örtlich teils kräftige Schauer und Gewitter entwickeln. Die Temperatur liegt zwischen 19 und 25 Grad, im äußersten Süden und Südosten bis 27 Grad.

Auch der Dienstag präsentiert sich noch wechselhaft, und vor allem im Norden und Nordosten sowie an den Alpen gibt es noch Schauer und einzelne kurze Gewitter. Im Westen und Südwesten sind der Vorhersage zufolge längere sonnige Abschnitte zu erwarten. Das Thermometer erreicht Werte zwischen 20 Grad im Norden und 27 Grad im Südwesten.

Teils sonnig und wolkig ist es am Mittwoch: Vor allem nachmittags sind im Westen und Süden Schauer einzelne Gewitter möglich - bei Höchsttemperaturen zwischen 21 und 29 Grad. Die 30-Grad-Marke wird auch am Donnerstag in Angriff genommen, allerdings zieht von West nach Ost ein Regengebiet durch, das teils schwere Gewittern im Schlepptau hat. Gegen Ende der Woche dürfte es nach Einschätzung der Meteorologen dann aber weitgehend freundlich werden.

(ap)