Sonne zeigt sich öfter: Wetterbesserung in Sicht

Sonne zeigt sich öfter : Wetterbesserung in Sicht

Offenbach (RPO). Der Herbst scheint einen guten Einstand geben zu wollen. In den nächsten Tagen wird sich die Sonne öfter zeigen, die Temperaturen sollen auf bis zu 20 Grad steigen.

Von einem Altweibersommer, den eine stabile Hochdrucklage auszeichnet, könne trotzdem noch keine Rede sein, bremste der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Offenbach möglicherweise verfrühte Vorfreuden. Die Wolken lockern zwar allmählich auf, aber es bleibt kühl. Erst am Wochenende sind regional durchaus wieder Temperaturen um 20 Grad oder etwas mehr möglich.

Am Mittwoch kündigt sich von Norden her eine leichte Wetterbesserung an. Die Ausläufer des Hochs "Fody" lockern dort die dichte Bewölkung auf. Die Luft wird zwar trocken sein, aber kühl bleiben. Weiter südlich ab den Mittelgebirgen bleibt der Himmel dagegen wolkenverhangen. Dort sind zudem einzelne Regenfälle möglich. Die Temperaturen liegen bei 12 bis 16 Grad im Norden und 18 Grad im Süden.

Am Donnerstag reißt die Wolkendecke auch in der Mitte und im Süden Deutschlands mehr und mehr auf. Der Alpenrand und der Südosten Bayern bleiben aber unter dem Einfluss eines über dem Balkan liegenden Tiefdruckgebiets. Bei Wolken und etwas Regen liegen die Temperaturen dort zwischen 10 und 13 Grad. Ansonsten erreichen sie je nach Dauer des Sonnenscheins bis zu 19 Grad.

Der Freitag wird in weiten Teilen Deutschlands sonnig. Die Temperaturen bleiben auf dem Niveau des Vortags. Am Wochenende wird Deutschland nach derzeitigen Prognosen in weiten Teilen unter Hochdruckeinfluss stehen. Im Westen und Südwesten klettern die Temperaturen auf 20 Grad und mancherorts auch leicht darüber.

(afp)
Mehr von RP ONLINE