Wetter zum zweiten Advent: Nebel und Sonne wechseln sich ab

Wetter zum zweiten Advent : Nebel und Sonne wechseln sich ab

Am zweiten Advent wird das Wetter von einer Mischung aus Sonne, Nebel und Höchsttemperaturen knapp über Null bestimmt. Während im Süden und in der Mitte Deutschlands die Sonne eher zum Besuch des Weihnachtsmarkts oder zu einem Spaziergang ins Freie lockt, hält sich im Norden und Osten zäher Nebel.

Für die Nacht zum Montag sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach winterlichen Frost bis minus neun Grad voraus. Auch tagsüber kann es frostig bleiben. Verbreitet hält sich neblig-trübes Wetter.

Nach einer erneut eisigen Nacht besteht am Dienstag zumindest im Süden Aussicht auf Besserung. Die Meteorologen erwarten Sonne und Temperaturen bis sieben Grad. Am Mittwoch könnte im Westen Sprühregen einsetzen, womit das Risiko glatter Straßen zunimmt.

(felt/dpa)