Wetter zum WM-Start 2018 - es wird kühl und regnerisch

Leichter Regen zum WM-Start: Extremwetter macht Pause - es wird kühl

Das Extremwetter der vergangenen Wochen legt in ganz Deutschland eine Pause ein. Den Beginn der WM werden Fans im Westen wohl eher drinnen verbringen müssen.

Am Mittwoch halte endlich auch im Süden des Landes die langersehnte Wetterberuhigung samt kühleren Temperaturen Einzug, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Dienstag in Offenbach. Der Regen ziehe sich immer mehr zum östlichen Alpenrand zurück. Die schwüle Hitze nehme spürbar ab.

Am Donnerstag bringt laut Prognose ein Tief viele Wolken, es regnet leicht. „Bei angenehmen Temperaturen von etwas mehr als 20 Grad am Tage und um 10 Grad in den Frühstunden können selbst die Dachgeschosswohnungen in den Ballungsräumen gut durchgelüftet werden“, erklärte der Sprecher.

  • Fotos : Heftiges Unwetter trifft Leichlingen

Fußballfans im Westen und Nordwesten sollten den Auftakt der Fußball-Weltmeisterschaft eher drinnen schauen: Es regne am Nachmittag. Östlich der Elbe bleibe es trocken.

Wenn am kommenden Sonntag die deutsche Elf ins Turnier startet, erwarten die Meteorologen wieder schwül-warmes und wechselhaftes Wetter mit Schauern und Gewittern.

(csr/dpa)
Mehr von RP ONLINE