Wetter in Deutschland: Tief "Caius" bringt neues Sturmtief von Westen

Wetter in Deutschland : Tief "Caius" bringt neues Sturmtief von Westen

Während der Küste ab Mittwoch ein neues Sturmtief droht, zeigt sicht der Winter im Inland weiter wechselhaft und vielerorts frostig.

Vor allem für den Westen Baden-Württembergs, für Teile Hessens, Thüringens und Bayerns warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am frühen Dienstagmorgen vor glatten Straßen. An einigen Orten waren Streudienste im Einsatz. Die meisten Autofahrer hatten sich allerdings wohl gut auf die Verhältnisse eingestellt: Größere Unfälle blieben zunächst aus.

Im Nordwesten blieben die Temperaturen unter dem Einfluss des von Westen heranziehenden Tiefs "Caius" in der Nacht zunächst über dem Gefrierpunkt und es regnete stellenweise.

Nach Angaben des DWD naht zur Wochenmitte ein weiteres Sturmtief, das an der Küste schwere Sturmböen verursachen könnte. Auf einigen Alpengipfeln könnte der Sturm auf Orkanstärke anschwellen, hieß es. Abgesehen vom Bergland soll es dabei allerdings etwas wärmer bleiben - es werden Temperaturen zwischen drei und zehn Grad erwartet.

(felt/dpa)
Mehr von RP ONLINE