Unfall in Rheinland-Pfalz: "Wetten, dass..?"-Hubschrauber abgestürzt

Unfall in Rheinland-Pfalz : "Wetten, dass..?"-Hubschrauber abgestürzt

Am Sonntagabend ist in Rheinland-Pfalz ein Hubschrauber kurz nach dem Start aus wenigen Metern Höhe abgestürzt, der Absturz endete zum Glück glimpflich. Auf dem Hubschrauber ist das Logo der Fernsehsendung "Wenn, dass..?" zu sehen. Vor vier Jahren verfolgten die TV-Zuschauer den Hubschrauber bei einer Wette.

Wie die Polizei in Koblenz mitteilte, erlitten die vier Insassen bei dem Unglück nahe Boppard am Rhein zum Teil leichte Verletzungen.

Technische Probleme nach dem Start

Kurz nach dem Start habe es technische Probleme gegeben. Aufgrund der noch zu niedrigen Flughöhe sei dem 68-jährigen Piloten eine kontrollierte Landung nicht mehr möglich gewesen. Der Hubschrauber sei deshalb aus wenigen Metern Höhe zu Boden gefallen. Die Insassen wurden leicht verletzt.

Kein Unbekannter

Der Hubschrauber ist jedoch kein Unbekannter, das "Wetten, dass..?" -Logo erinnert an seinen meist gesehensten Flug: "Wir haben damals bei der Sendung mitgemacht und mit dem Hubschrauber Bierflaschen geöffnet", erzählt Dirk Herr, Chef von Heli Transair. 2008 wurde sein Team mit dem Hubschrauber Wettkönig. Der Pilot, der damals im Helikopter saß, arbeitet heute nicht mehr für die Firma von Dirk Herr.

Der Hubschrauber indes hat jahrelang guten Dienst getan. "Er wurde jeden Tag zu Ausbildungsflügen und Rundflügen eingesetzt", erzählt Herr im Gespräch mit unserer Redaktion. Im Durchschnitt waren das 200 Kilometer pro Flug, also insgesamt rund 500 Stunden jährlich.

Beim Unglücksflug war der Helikopter also nicht im Auftrag des ZDF unterwegs, wie ZDF-Pressesprecher Peter Gruhne sagte. Nun ist die Front des Helikopters beschädigt, er blieb etwa 20 Meter neben dem Hubschrauber-Landeplatz eines Golfhotels liegen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Helikopter bei Boppard abgestürzt

(dpa)
Mehr von RP ONLINE