Schüler schmücken Flughafen: Weltgrößtes Briefmarkenmosaik in Leipzig

Schüler schmücken Flughafen : Weltgrößtes Briefmarkenmosaik in Leipzig

Leipzig (RPO). Die Deutsche Post wird die Werbung für Postwertzeichen freuen: Das weltweit größte Briefmarken-Mosaik ist seit Montag in Leipzig zu sehen. 115.000 Briefmarken bilden auf einer Fläche von 100 Quadratmetern die Skyline der Stadt ab.

Schüler der Leipzig International School (LIS) arbeiteten zwei Jahre an dem Projekt, dessen Ergebnis nun im Zentralterminal des Flughafens Leipzig/Halle ausgestellt wird. Mindestens ein Jahr lang soll das Briefmarkenmosaik die Stirnwand des Terminals schmücken.

"Mitte 2006 begannen wir damit, die Marken zu sammeln, im Januar 2008 hatten wir schon rund zwei Millionen Exemplare zusammen", sagte Annemarie Webster von der LIS. Ziel war ein Eintrag ins Guinness Buch der Weltrekorde - was schließlich auch gelang.

Kisten- und Säckeweise hätten die Leipziger Marken abgegeben, auch Unternehmen beteiligten sich an der Sammlung, sagte Webster. Dann begann für die Schüler, Lehrer und Eltern die Hauptarbeit: Sie mussten die Marken zum Teil aus Briefumschlägen ausschneiden, sie vom Papier ablösen und nach Farben sortieren.

Den Entwurf für das Riesenmosaik machte Christian Bär, der zu Projektbeginn in die zwölfte Klasse der Schule ging. "Aber nicht nur das: Er hat auch am Computer die Flächen berechnet und dafür gesorgt, dass die Marken an den richtigen Stellen aufgeklebt wurden", berichtete Webster. Ende vergangenen Jahres wurde das Mosaik erstmals in der Schulturnhalle zusammengelegt und der Weltrekordversuch registriert.

(AP)
Mehr von RP ONLINE